| 00.00 Uhr

Haan
Ein Treffen im Hasenhaus

Haan: Ein Treffen im Hasenhaus
Hier geht's nach Hasenhaus: Ein Plüschhase weist den Weg. Für ein Bild mit dem echten Osterhasen blieb keine Zeit mehr. FOTO: Alexandra Rüttgen
Haan. Wo sonst als in Hasenhaus dürfte Meister Lampe zu finden sein? Also fahren wir nach Gruiten, befragen Passanten und Kinder. Von Alexandra Rüttgen

Auf der Suche nach dem Osterhasen? Klar, das geht nur in Hasenhaus. Also nix wie hin nach Gruiten, wo ein Ortsteil diesen Namen trägt. Im Rucksack habe ich ein Handy zum Fotografieren, einen Block, ein paar Ostereier und - nun ja - einen Plüschhasen als Plan B. Falls Hasenhaus seinem Namen keine Ehre macht.

"Haben Sie schon den Osterhasen gesehen?", frage ich Johanna Voß (77), während ihr Hund namens Chirac an meinem Rucksack schnüffelt. "Nein", antwortet sie lachend und hat die Erklärung parat: "Aber ich komme ja auch nicht aus Hasenhaus." Bei Sybilla Rauen (79) habe ich mehr Glück. "Ja, der Hase ist bei mir in der Küche", sagt sie. Eine Holzfigur, kein richtiger Hase. Aber von ihrem Küchenfenster, da kann sie hin und wieder mal echte Hasen beobachten, erzählt sie. In den vergangenen Tagen hat sie nur noch keinen gesehen.

Johanna Voß hat noch keinen Hasen gesehen. FOTO: Alexandra Rüttgen

Bei Hans-Willi Berkenbusch steht ein mannshoher Hase auf dem Balkon. "Den hat meine Tochter mal vom Trödelmarkt mitgebracht", erzählt er. Die verwitterte Kunststoff-Figur, innen hohl und vielleicht von einem Jahrmarkt stammend, hat eine Zigarre zwischen den Lippen. Ich staune. Freut sich Berkenbusch schon auf die Ostersüßigkeiten? "Eher nicht", antwortet er. "Ich mag lieber Hühnereier."

Ich suche weiter nach Spuren des Osterhasen, um sie zu fotografieren. Davon gibt es genug. Hauseingänge sind mit Keramik-Figuren, Ziersträucher in Vorgärten mit Plastik-Ostereiern geschmückt. Ich nehme zwei Tulpen mit einem Osterei ins Visier. Da stupst mich von hinten etwas an. Ich drehe mich um. Vor mir sitzt der Osterhase. Die Spitzen seiner Ohren reichen mir bis zum Bauchnabel.

Ihr Hund "Chirac" hat auch keine Spur. FOTO: Alexandra Rüttgen

"Was machst du da?", fragt er. "Ich fotografiere ein Osterei", antworte ich und gucke verwirrt. Spreche ich da gerade mit einem Hasen? Der Osterhase blinzelt mich an. "Wie heißt du?", fragt er. "Alex, und du?" - "Kurt", antwortet er. Ich gucke noch verwirrter. Ein Osterhase, der Kurt heißt? Der Hase bemerkt meinen Blick und seine Augen werden schmaler. "Nee, ist klar. Ich hätte auch lieber Leon oder Paul geheißen. Aber es ist jetzt nun mal so."

Ich fasse mich. "Job schon erledigt?", frage ich betont lässig. "Wonach sieht das aus?", fragt der Hase zurück und weist mit der Pfote auf die geschmückten Ziersträucher. Eine etwas magere Bilanz, denke ich. "Und sonst so?", frage ich, und Kurt weiß schon, wo der Hase langläuft. Er begleitet mich zur Kita Hasenhaus, wo die Kinder der Kleeblatt-Gruppe gerade ihre Osternester suchen. Kurt bleibt natürlich draußen. Er will nicht gesehen werden.

Sybilla Rauen hat einen Holzhasen zu Hause. FOTO: Alexandra Rüttgen

Die Begeisterung der Vier- bis Fünfjähringen ist groß. "Der Osterhase war da!", rufen sie im Chor und zeigen stolz bunte Sandkasten-Förmchen vor, die mit Süßigkeiten gefüllt sind. "Habt ihr denn auch den Osterhasen gesehen?", frage ich und denke an Kurt. "Klar, der hat sich angeschlichen", sagt Mia. "Ich habe einen Schatten gesehen!", ruft Lena. "Einen Osterhasenschatten", ergänzt Tim.

Kurt wartet immer noch vor dem Eingang, als ich die Kita wieder verlasse. Als ich ihm von den Schilderungen der Kinder erzähle, schmunzelt er. Natürlich hat ihn niemand gesehen. Dafür ist er lange genug als Profi im Geschäft.

Ich frage Kurt, ob er Zigarre raucht. "Natürlich nicht!", antwortet er entrüstet. Wir unterhalten uns noch lange. Sprechen über das Leben in Hasenhaus, die Verwandtschaft in Entenhausen und die besten Rezepte für Löwenzahnsalat.

Dann schauen wir in Richtung Osterholz. Kurt blinzelt ein wenig. Und hoppelt dann los.

Es gibt viel zu tun.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Haan: Ein Treffen im Hasenhaus


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.