| 00.00 Uhr

Haan
Erfolg für Jogger - Stadt lässt Wandwege neu schottern

Glücklich zeigt sich jetzt RP-Leserin Christiane Linden. "Nach meinem Urlaub bin ich jetzt über die bearbeiteten Waldwege gelaufen. Und ich muss sagen, so ist es wirklich akzeptabel", berichtet sie. Christiane Linden, Übungsleiterin für Wirbelsäulen-Gymnastik und in ihrer Freizeit Joggerin, hatte den Stein buchstäblich ins Rollen gebracht: Sie hatte sich über den Schotter beschwert, den die Stadt zum Jahreswechsel auf den Wanderwegen aufgebracht hatte. Er war zu grobkörnig und tat Joggern und Spaziergängern an den Füßen weh. "Gucken Sie sich mal die Brocken hier an", sagte sie bei einem Rundgang im Stadtwald. "Wie sollen da ältere Leute langlaufen können?" Viele weitere Bürger pflichteten ihr im RP-Leserforum bei. Die Stadt reagierte, ließ die Wege zwischenzeitlich mit neuem Schotter verfüllen. "Da hat sich unser gemeinsamer Einsatz doch gelohnt", schreibt Linden: "Ihnen noch einmal vielen Dank."
(arue)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Haan: Erfolg für Jogger - Stadt lässt Wandwege neu schottern


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.