| 12.34 Uhr

Haan/Hilden
Falsche Dachdecker betrügen Seniorin

Haan. Mehrere tausend Euro kassierten falsche Dachdecker am Freitag von einer Seniorin an der Friedrich-Ebert-Straße für eine angebliche Reparatur am Dach des Hauses. Ein "Handwerker" klingelte und gab an, er habe Schäden am Dach bemerkt. Eine Frau in Hilden wurde misstrauisch. 

Weil die Haaner Hauseigentümerin durch Zufall tatsächlich Feuchtigkeit in zwei Räumen ihres Hauses festgestellt hatte, ging sie auf das Angebot ein. Nach etwa zwei Stunden kassierten die drei Männer und verschwanden. Die alte Dame wurde misstrauisch und verständigte die Polizei. Die Männer waren etwa 35 Jahre alt, 1,75 bis 1,85 Meter groß. Einer war schlank und dunkelhaarig, zwei blond. Alle trugen Arbeitskleidung.

Inzwischen wurde der Polizei ein weiterer Versuch dieser Art gemeldet, der am Montag  in Hilden verübt wurde. An der Augustastraße klingelte ein unbekannter Mann an der Haustür einer über 90-jährigen Frau und gab sich als Dachdecker aus. Er bot ihr an, das "defekte Dach" ihres Hauses für rund 4000 Euro sofort zu reparieren. Als die Frau sich vorbildlich verhielt und nach einem Ausweis fragte, wurde der angebliche Handwerker nervös und entfernte sich fußläufig in unbekannte Richtung.

Der Mann wird wie folgt beschrieben:

etwa 25 bis 35 Jahre alt, etwa 180 cm groß, dunkle, kurze Haare, trug Arbeitskleidung. Auch in diesem Fall konnte kein entsprechendes (Firmen-) Fahrzeug festgestellt werden.

Hinweise zu den beschriebenen Sachverhalten nimmt die Polizei in Hilden unter Telefon 02103-898-6410 oder in Haan (02129/9328-6380) jederzeit entgegen.

(-dts/irz)