| 00.00 Uhr

Haan/Mettmann
Falsche Wasserwerker bestehlen Seniorinnen

Haan/Mettmann. Kreispolizei warnt vor Trickdieben, die sich unter einem Vorwand Zutritt zur Wohnung verschaffen.

Die Masche ist bekannt, funktioniert aber leider immer noch: Am Dienstagmittag haben in Haan und in Mettmann gleich zwei Trickdiebe mit der selben Masche zwei alte Damen bestohlen. Die Männer gaben sich als "Wasserwerker" aus, die angeblich die Wasserhähne überprüfen wollten. So gelangten sie in die Wohnungen. In Haan forderte ein "Handwerker" die 81-jährige Bewohnerin auf, die Toilettenspülung durchgehend zu betätigen und alle Wasserhähne aufzudrehen. Während die alte Frau dieser Aufforderung gutgläubig folgte, entwendete der Mann Schmuck, Bargeld und mehrere EC-Karten.

In Mettmann wurde die 83-jährige Bewohnerin gebeten, das Wasser im Haus abzustellen. Die alte Dame folgte auch hier der Aufforderung und setzte sich dann in ihr Esszimmer, von dem aus sie die "Arbeit" des Mannes aber nur bedingt verfolgen konnte, berichtet die Polizei. Kurz nachdem der Unbekannte das Haus wieder verlassen hatte, stellte die Frau fest, dass verschiedene Schränke und Schubladen durchwühlt worden waren. Die Polizei kann noch nicht sagen, was alles gestohlen wurde. In beiden Fällen wurde der Täter von den Senioren so beschrieben. Er war etwa 1,80 bis 1,85 Meter groß, sah "westeuropäisch" aus, sprach akzentfrei Deutsch und trug kurze dunkelblonde Haare. Die Polizei rät, Fremde unter keinen Umständen in die Wohnung zu lassen. Mögliche Zeugen, die etwas bemerkt haben, werden gebeten, sich auf der Wache in Mettmann unter Telefon 02104 982-6310 beziehungsweise auf der Wache in Haan unter Telefon 02129 9328-6380 zu melden.

(cis)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Haan/Mettmann: Falsche Wasserwerker bestehlen Seniorinnen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.