| 00.00 Uhr

Haan
FDP: Hannelore Kraft soll um die Not in Haan wissen

Fotos: Hannelore Kraft (SPD) – Ministerpräsidentin von NRW
Fotos: Hannelore Kraft (SPD) – Ministerpräsidentin von NRW FOTO: dpa, jst htf fg tmk
Haan. SPD-Landesvorsitzende Hannelore Kraft (SPD) will am Samstag den Bürgermeisterkandidaten der SPD, Jörg Dürr, in seinem Wahlkampf unterstützen. Die FDP-Fraktion aber vermisst noch mehr als bisher die Unterstützung der Ministerpräsidentin und der Landesregierung.

"Es wäre gut, wenn Herr Dürr die Gelegenheit nutzen würde, deutlich zu machen, wie sehr der so genannte ,Stärkungspakt' unsere Stadt schwächt", fordert FDP-Fraktionschef Michael Ruppert: Rund 1,4 Mio Euro müsse Haan jährlich zur Rettung angeblich "armer" Städte wie Essen abführen, wo kein Problem gesehen werde, sich ein teures neues Stadion zu leisten.

Verdient um seine Heimatstadt könnte sich Jörg Dürr auch machen, wenn er energisch darauf hinweise, "wie unakzeptabel gering die Beteiligung des Landes an den in Haan entstehenden Kosten der Flüchtlingsunterbringung ist", fordert Ruppert.

(arue)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Haan: FDP: Hannelore Kraft soll um die Not in Haan wissen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.