| 00.00 Uhr

Haan
Feuerwehr übt im alten Schulhaus

Haan: Feuerwehr übt im alten Schulhaus
Der Pavillonbau der alten Grundschule Bachstraße war Schauplatz der großen Gemeinschafts-Übung. FOTO: Feuerwehr Haan
Haan. An der Bachstraße wurde eine Verpuffung angenommen.

Bei einer gemeinsamen Übung mit dem Deutschen Roten Kreuz und mit Unterstützung der Feuerwehr Hilden hat die Haaner Feuerwehr Dienstagabend eine Übung in der ehemaligen Grundschule an der Bachstraße durchgeführt. Die Möglichkeit ergab sich, da das Gebäude in Kürze abgerissen werden soll.

Die angenommene Lage: Während sich eine Schulklasse im Gebäude aufhielt und Arbeiter im Keller an der Heizungsanlage arbeiteten, ereignete sich eine Verpuffung. Der Lehrer konnte einen Großteil der Schüler ins Freie führen, allerdings wurden vier Schüler und zwei Arbeiter vermisst. Das Gebäude war zum großen Teil verraucht, außerdem hatte sich auf dem Dach ein Brand entwickelt.

Die Feuerwehr konnten die vermissten Schüler aus einem Raum befreien, in den sie sich in Panik eingeschlossen hatten. Da sie zum Teil schwer verletzt waren, richtete der DRK Haan eine Patientenablage ein und versorgte die Betroffenen. Die beiden Arbeiter konnten im Keller entdeckt und ins Freie gebracht werden. Schließlich wurde die Brandbekämpfung eingeleitet.

Bereits in einer frühen Einsatzphase hatte der Einsatzleiter den Einsatzleitwagen 2 der Feuerwehr Hilden angefordert, aus dem die Einsatzlage dann mit Unterstützung der Hildener Kollegen geführt wurde. Übungsleiter Mirko Braunheim war mit dem Ablauf sehr zufrieden. Zum Abschluss wurde gemeinsam auf der Feuerwache gegrillt.

(-dts)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Haan: Feuerwehr übt im alten Schulhaus


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.