| 00.00 Uhr

Haan
Flüchtlinge: Noch mehr Unterkünfte sind nötig

Haan. Die Flüchtlingsunterkünfte, die in diesem und Anfang kommenden Jahres fertig gestellt wurden bzw. noch geschaffen werden, reichen zur Unterbringung der Haan zugewiesenen Flüchtlinge und Asylbewerber bei weitem nicht aus.

Das wurde aus einem Vortrag von Ute Eden, städtisches Gebäudemanagement, im Bauausschuss am Donnerstagabend klar. Hält die zuletzt festgestellte Zahl an Zuweisungen weiter an - zuverlässige Prognosen sind indes kaum möglich - "dann müssen wir uns schon wieder überlegen, weitere Unterkünfte zu schaffen", sagte der Technische Dezernent Engin Alparslan. Meike Lukat (WLH) regte an, "über Traglufthallen nachzudenken" - sie könnten auch für die Unterkünfte in den Turnhallen eine Alternative sein. Davon zeigte sich Alparslan jedoch nicht begeistert: "Die würde ich gerne vermeiden, denn die Wirtschaftlichkeit liegt jenseits von Gut und Böse." Weil bei diesen Hallen ständig ein Gebläse arbeiten muss, verbrauchen sie viel Strom.

Bis Ende des Monats sollen das Haus Westfalen und Seminargebäude der Landesfinanzschule bereit sein. Bis Mitte Dezember steht der Neubau des Modulgebäudes Neandertalweg und der erste Bauabschnitt der Rockwell-Immobilie soll fertig gestellt sein.

(arue)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Haan: Flüchtlinge: Noch mehr Unterkünfte sind nötig


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.