| 00.00 Uhr

Haan
Förderverein freut sich über Erlös

Haan. Handwerkermarkt mit 40 Ausstellern gestern in der Don-Bosco-Schule. Von Alexander Riedel

Mit sichtlichem Eifer führten Kinder ihre Eltern und Großeltern von einem Raum zum anderen. "Haben wir jetzt alles gesehen?" fragte eine ältere Dame ihren Enkel. "Nein", antwortete der forsch: "Wir müssen noch eine Etage höher." Und in der Tat: In sämtlichen Gebäudetrakten gab es gestern in der Don-Bosco-Schule etwas zu entdecken. Die mehr als 40 Aussteller beim 33. Handwerkermarkt lockten unter anderem mit vielfältigem Weihnachtsschmuck, Adventskalendern, Büchern, handgenähten Puppen und aromatischen Ölen.

Im Hof ließen sich die Besucher Herzhaftes vom Grill oder auch Süßes schmecken - und dienten dabei sogar noch einem wohltätigen Zweck: Die meisten Einnahmen flossen an den Förderverein der Schule. "An ihn richten wir Wünsche, die uns der städtische Haushalt nicht erfüllen kann", erklärte Schulleiterin Annegret Buchart. Der Erlös am Lebkuchenstand kam hingegen den Projekten von Pater Jerome Cherussery zugute.

Der indische Geistliche, der einen guten Kontakt zur Don-Bosco-Schule an der Thienhausener Straße pflegt, setzt sich für Schulbaumaßnahmen in seiner Heimat ein. "Er ist auch schon zu uns in die Klassen gekommen und hat erzählt, wie schwer es vor allem behinderte Kinder in Indien haben", berichtete die elfjährige Almut Ostertag. Eigentlich besucht sie inzwischen das Gymnasium. "Aber vorher bin ich, genau wie meine drei Geschwister, hier zur Schule gegangen.

" Auf dem Schulhof bestaunten die zahlreichen Gäste außerdem eine Schmiedevorführung. Zudem gab es wieder viele Mitmachaktionen, vom "Schabenrennen" bis zur kreativen Arbeit mit Holz in der rollenden Kinderwerkstatt.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Haan: Förderverein freut sich über Erlös


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.