| 00.00 Uhr

Haan
Gartenstadt startet Wettbewerb für das Zentrum

Haan. Seit Mitte Juni läuft die EU-weite Bewerbungsphase zur Teilnahme am "Städtebaulich freiraumplanerischen Wettbewerb Innenstadt Haan".

Der Wettbewerb ist ein wichtiger Baustein im auf sieben Jahren angelegten Integrierten Handlungskonzept, das der Stadtrat im November 2015 beschlossen hatte und für das in diesem Jahr durch das Land NRW die erste Fördertranche in Höhe von 288.000 EUR zugesagt worden ist. Mit Hilfe des Handlungskonzept soll in einzelnen Bausteinen die Haaner Innenstadt neu belebt und aufgewertet werden.

Nach Abschluss der Bewerbungsphase Mitte Juli werden sieben qualifizierte Planungsbüros aufgefordert, ihre Gestaltungsideen für den Innenstadtbereich zwischen Altem Kirchplatz, Rathauskurve, Park Ville d´EU, Schillerpark und Neuer Markt bis Spätherbst zu entwickeln. Wie Peter Sangermann, Leiter des Amtes für Stadtplanung und Bauaufsicht und die zuständige Projektleiterin Silke Böhm berichten, müssen die Wettbewerbsteilnehmer insbesondere ihr Augenmerk auf die reiraumplanerischen Aufwertung des unteren Neuen Marktes, die Randbereiche der Kaiserstraße und auf eine bessere Verknüpfung zwischen Park Ville d'EU und dem Schillerpark legen.

Die Entwürfe werden schließlich durch ein Preisgericht beurteilt, das mit ausgewiesenen Fachleuten auf dem Gebiet des Städtebaus und der Landschaftsarchitektur sowie mit Vertretern der im Stadtrat vertretenen Parteien besetzt ist. Die Verwaltung wird über die Ergebnisse berichten.

(cis)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Haan: Gartenstadt startet Wettbewerb für das Zentrum


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.