| 00.00 Uhr

Haan
Gebäudereiniger zeigen Jugendlichen ihren Beruf

Haan. Peter Raddatz aus Haan war jetzt zu Gast im Förderzentrum West des Kreises Mettmann. Danach war der Hof blitzblank.

Grünbelag, Moos und jede Menge Schmutz haben sich seit der letzten gemeinsamen Reinigungsaktion mit Gebäudereinigungsmeister Peter Raddatz aus Haan wieder auf dem Fußballhof des Förderzentrums West des Kreises in Mettmann angesammelt. Zeit also, um alles wieder auf Vordermann zu bringen.

Raddatz ist langjähriger Lernpartner des Förderzentrums und besucht im Rahmen des Kooperationsnetzes Schule - Wirtschaft (KSW) regelmäßig den Unterricht. So erstrahlen nicht nur der Fußballhof, sondern auch der Hauswirtschaftsraum oder die Ausstellungsvitrinen der Schule in neuem Glanz, wenn Raddatz das große Aufgabenspektrum eines Gebäudereinigers in Theorie und Praxis vorstellt. Die Schüler erhalten dadurch einen vertieften Einblick in das Berufsbild.

Diesmal war es die 9. Klasse, der Raddatz erklärte: "Der sogenannte Sinnersche Kreis, also der Zusammenhang der Faktoren Chemie, Temperatur, Mechanik und Zeit ist das Wichtigste in unserem Beruf." Fällt ein Faktor aus, kommt es auf die anderen umso stärker an, erläuterte der Fachmann.

Weiter erläuterte er die Funktionsweise eines Hochdruckreinigers, bevor die Jugendlichen ihr neu gewonnenes Wissen praktisch umsetzen konnten: Der Fußballhof wurde vom Grobschmutz befreit, parallel dazu bediente der erste Schüler schon - versehen mit gelbem Schutzanzug und Gummistiefeln als persönlicher Schutzausrüstung - den Hochdruckreiniger. Abwechselnd wurde je ein Abschnitt des Hofes gereinigt, zwischendurch gab es Tipps vom Fachmann zum Umgang mit dem Gerät.

Auch wenn die Arbeit einfach aussieht: Alle Schüler mussten am Ende der Aktion dann doch feststellen, wie anstrengend sie ist. Michele (14 Jahre) machte trotzdem weiter und meint zum Abschluss: "Ich könnte mir vorstellen, später auch als Gebäudereiniger zu arbeiten." Damit hatte die Aktion gleich zwei erwünschte Effekte: Der Schulhof war sauber - und die Jugendlichen um einige Eindrücke reicher.

Weitere Informationen zum KSW, mit dem der Kreis Mettmann und die IHK Düsseldorf bereits seit 2002 kreisweit Kontakte zwischen weiterführenden Schulen und benachbarten Unternehmen zu dauerhaften Kooperationen verknüpft, gibt es bei Marie Louis, Wirtschaftsförderung Kreis Mettmann, Telefon 02104 992622, marie.louis@kreis-mettmann.de oder auf www.ksw.me.

(arue)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Haan: Gebäudereiniger zeigen Jugendlichen ihren Beruf


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.