| 00.00 Uhr

Haan
Gemeinde beschäftigt sich mit Leben und Tod

Haan. Der Tod gehört zum Leben dazu. Deshalb bietet die Evangelische Gemeinde im November eine Reihe zum Thema "Leben und Tod" an. Sie umfasst mehrere Angebote. Am 16. November kann um 15 Uhr das Bergische Krematorium besichtigt werden. Anmeldung bei Pfarrerin Sara Schäfer unter E-Mail Sara.Schaefer@ekir.de.

Bernd Becker liest am 23. November um 19 Uhr aus seinem Buch "Was weg ist, ist weg - Kuriose Beerdigungsgeschichten" im Abschiedsraum von Bestattungen Feldhaus (Alter Kirchplatz 19) in Haan.

Bestattung ist nicht gleich Bestattung. Welche Möglichkeiten es gibt, können Besucher am 30. November, um 19 Uhr von Pfarrerin Sara Schäfer und dem Bestattungsinstitut Feldhaus im Abschiedsraum von Bestattungen Feldhaus (Alter Kirchplatz 19) erfahren.

Am 6. Dezember ist ab 11 Uhr im Obergeschoss des Hauses an der Kirche ein "Nähmarathon" geplant. Genäht werden Kleidung, Einschlagtücher und mehr für Frühgeborene und Sternenkinder (Kinder, die vor der Geburt gestorben sind). Die Stücke kommen "Herzenssache - Nähen für Frühchen und Sternenkinder" zugute.

Bei allen Veranstaltungen ist der Eintritt frei. Es wird um Spenden gebeten, die der Trauerbegleitung von Kindern und Jugendlichen des Kinderschutzbundes Hilden zukommen.

Nähere Informationen zu allen geplanten Veranstaltungen gibt es bei Pfarrerin Sara Schäfer unter Telefon 02129 3 77 64 46 oder per E-Mail unter Sara.Schaefer@ekir.de sowie in Kürze auch im Internet unter www.ev-kirche-haan.de.

(cis)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Haan: Gemeinde beschäftigt sich mit Leben und Tod


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.