| 10.40 Uhr

Haan
Bewerbung erfolgreich: Haan darf sich FairTrade-Stadt nennen

Die wichtigsten Bio-Siegel Deutschlands
Die wichtigsten Bio-Siegel Deutschlands FOTO: TransFair e.V.
Haan. Die Stadt Haan kann sich ab dem kommenden Jahr Fairtrade-Stadt nennen. Das teilt Andreas Rehm (GAL), Sprecher der Steuerungsgruppe FairTrade-Stadt Haan, mit. Der Stadtrat hatte am 11. März vergangenen Jahres grünes Licht gegeben, dass sich die Akteure um den Titel bewerben können.

Um dieses Ziel zu erreichen, wurde eine Steuerungsgruppe eingerichtet, die viele Einzelhändler, Gastronomiebetriebe, Schulen, Kitas, Vereine und auch die Kirchengemeinden für dieses Projekt gewinnen konnte.

Die Bewerbung konnte so nach etwas über einem Jahr abgegeben werden. Der Verein TransFair aus Köln als Initiator der Auszeichnung hat nun der Stadt Haan mitgeteilt, dass die Bewerbung erfolgreich war. Anfang kommenden Jahres erfolgt im Rahmen einer kleinen Feier die Auszeichnung der Stadt Haan als Fairtrade-Stadt.

"Die Steuerungsgruppe bedankt sich bei den vielen Beteiligten für die engagierte Mitarbeit und vor allem bei der großen Bereitschaft zur Teilnahme", sagt Rehm erfreut. Als nächstes werde ein Flyer mit allen Geschäften und Beteiligten dieses Projekts erstellt.

So können die Haaner sich einen Überblick darüber verschaffen, wo es fair gehandelte Waren zu kaufen gibt oder wer diese verwendet und sich so noch mehr an diesem wichtigen Thema beteiligen. Einzelhändler, Gastronomiebetriebe und Vereine, die noch nicht mitmachen, sind eingeladen, sich ebefalls zu beteiligen.

Kontakt unter fair-in-haan@gmx.de oder bei Andreas Rehm unter Telefon 02129 346735.

(arue)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Haan darf sich FairTrade-Stadt nennen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.