| 00.00 Uhr

Vertrag mit Awista läuft aus
Haan schreibt Abfallentsorgung europaweit aus

Haan. Zum 31. März 2019 laufen die mit den Firmen Awista Logistik für Papier und Drekopf für Rest-, Bio- und Sperrmüllabfuhr abgeschlossenen Verträge aus. Deshalb bereitet die Stadt Haan jetzt die europaweite Ausschreibung vor. Die neuen Verträge sollen nahtlos zum 1. April 2019 beginnen.

Ein Fachbüro soll das Bauverwaltungsamt bei der komplexen und komplizierten Materie unterstützen. Im Vorfeld ist zu entscheiden, ob das bisherige Entsorgungssystem und der Umfang der erbrachten Dienstleistungen beibehalten werden beziehungsweise, wo Änderungen vorgenommen werden sollen. Bernd Stracke (SPD) betonte, die Stadt solle beim neuen Auftragnehmer darauf drängen, sich an die aktuell geltenden Abfuhrtermine zu halten. Dies geschehe derzeit nicht immer und gefüllte Tonnen stünden zum Teil tagelang an der Straße.

Die fachliche Unterstützung ist erforderlich, weil sich die Rechtslage ständig ändert und es nach Veröffentlichung der Ausschreibung nach EU-Recht erhebliche Fristen zu beachten gilt. Ziel ist es, die Angebote spätestens Ende 2018 ausgewertet zu haben. Der Zeitplan ließe dann noch Luft für ein mögliches Nachprüfungsverfahren und bietet dem künftigen Auftragnehmer noch eine angemessene Vorlaufzeit.

Der Bau- und Vergabeausschuss gab Mittwochabend einstimmig sein Einverständnis, jetzt das Ausschreibungsverfahren zu starten. Bei den Aufträgen geht es um Millionen-Summen. Beispiel: Der 2011 mit Drekopf abgeschlossene achtjährige Vertrag für die Sammlung von Rest-, Bio- und Sperrmüll umfasste ein Volumen von 4,2 Millionen Euro.

(-dts)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Vertrag mit Awista läuft aus: Haan schreibt Abfallentsorgung europaweit aus


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.