| 00.00 Uhr

Haan
Haaner Jugendliche wählen ihr Parlament neu

Haan. Wahlberechtigt sind alle Jugendlichen zwischen 12 und 17 Jahren. Die Bewerbungsfrist endet am 25. November. Von Christoph Schmidt

Das Haaner Jugendparlament ist die politische Interessenvertretung der Heranwachsenden in der Gartenstadt. Das Gremium hat eine neue Wahlordnung verabschiedet und damit den Weg für die Neuwahl geebnet, berichtet Jugendreferent Peter Burek. Wer im Jugendparlament mitarbeiten will, muss jetzt aktiv werden. Die Bewerbungsphase für Zwölf- bis 17-Jährige, die die Interessen ihrer Altersgruppe gegenüber den Politikern des Stadtrates vertreten wollen, endet am Mittwoch, 25. November.

Sollten bis dahin zwölf oder mehr Bewerber ihre Kandidatur erklärt haben, beginnt die Wahlkampfphase. Andernfalls wird die Bewerbungsfrist noch einmal verlängert. In jedem Falle jedoch findet am Freitag, 27. November, ein kleines Treffen im Jugendhaus statt, um Bewerber und Unschlüssige über die nächsten Schritte zu informieren.

Die eigentliche Wahl zum JuPa, wie das Jugendparlament kurz genannt wird, findet in der Woche vom 14. bis 19. Dezember statt. Die Wahlberechtigten erhalten erneut an den weiterführenden Schulen (Montag bis Freitag) und im Jugendhaus (Samstag) die Gelegenheit zur Stimmabgabe. Die Stimmauszählung und die Bekanntgabe des Ergebnisses erfolgen am Samstag, 19. Dezember, voraussichtlich gegen 19 Uhr.

Neu beim Wahlmodus ist die Altersuntergrenze von zwölf Jahren sowie die Tatsache, dass die Wahl in den Schulen vor Ort vom Jugendreferenten, vom JuPa-Koordinator und noch amtierenden Delegierten begleitet werden wird. So soll die Wahlbeteiligung deutlich erhöht werden, hofft Burek. Im Vorfeld werden die Schüler über das Jugendparlament und seine Tätigkeiten und Aufgaben informiert.

Bewerbungsbögen stehen ab sofort auf der Homepage des JuPa zum Download zur Verfügung und werden zudem an den Schulen verteilt. Dort sollen die Schüler in den nächsten Tagen auch Informationen zum JuPa erhalten und unkompliziert direkt ihre Bewerbung ausfüllen. 2008 wurde übrigens das erste Jugendparlament in Haan gewählt.

Wer Fragen hat, kann hier Antworten bekommen. Beim Jugendparlament-Koordinator Daniel Oelbracht (Telefon 0173 5433411) oder Jugendreferent der Stadt, Peter Burek (Telefon 02129 911-471). Informationen zum Jugendparlament gibt es auch im Netz unter www.jugend-macht-haan.de

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Haan: Haaner Jugendliche wählen ihr Parlament neu


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.