| 00.00 Uhr

Haan
Haaner Roboter starten in Saison

Haan: Haaner Roboter starten in Saison
Haan. Die Arbeitsgemeinschaft Bohlebots des Haaner Gymnasiums tüftelt und trainiert für die bevorstehenden Wettkämpfe. Von Ralf Geraedts

Die Winterpause ist nicht nur für die Kicker der Bundesliga zu Ende. Auch für die Roboter der Bohlebots, wie die Robot-Arbeitsgemeinschaft des Haaner Gymnasiums sich mit Blick auf ihren Sponsor, die Bohle AG, nennt. Sonntag traten die Haaner Schüler zu einem traditionellen Freundschaftsspiel im Deutschen Museum Bonn an.

Die Bohlebots, die 2015 Deutscher Meister im Robocup soccer 1vs1 wurden, traten mit insgesamt fünf Robotern in zwei Kategorien an und konnte die hohen Erwartungen wieder erfüllen.

Obwohl einer der Fußball-Roboter während eines Wettkampfs buchstäblich in Rauch aufging, gelang es dreien der anderen vier Geräte, die Plätze 1 und 3 in der open league und den Platz 5 in der Lego League zu gewinnen.

Die Robocup-Neulinge (Julien, David, Ole, Conrad und Janis) in der Legoleage, die aus dem Stand den Platz 5 erreichten, sind erst zehn bis zwölf Jahre alt.

"Da ist noch einiges zu erwarten" ist Coach Roland Stiebel stolz, dass er jedes Jahr so guten Nachwuchs findet und fördern kann. Der Informatiklehrer ist Gründer der Bohlebots und betreut seine Schützlinge seit vielen Jahren.

Leonie aus dem Siegertem kann ein Dauergrinsen nicht verbergen: "Das war richtig cool, das muss in vier Wochen auch so klappen."

Ende Februar findet nämlich die Westdeutsche Meisterschaft in St. Augustin bei Bonn statt. 2014 und 2015 holten sich die Haaner Roboter-Tüftler schon zweimal in Folge den Titel. Und jetzt hoffen sie auf den lupenreine Hattrick. Regelmäßig treffen sich die Schüler in den Trainingsräumen, die die Bohle AG an der Dieselstraße zur Verfügung gestellt hat, um an der Konstruktion der Roboter zu feilen und vor allem, um die Programmierung zu optimieren.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Haan: Haaner Roboter starten in Saison


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.