| 00.00 Uhr

Haan
Haans Straßen sollen schöner werden

Haan: Haans Straßen sollen schöner werden
Die Sanierung von Versorgungsleitungen und die Erneuerung der Beleuchtung an der Beethovenstraße war im ablaufenden Jahr eines der größten Projekte, in die die Stadtwerke Haan Geld investierten. FOTO: Ralph Matzerath
Haan. Stadt und Stadtwerke lassen auch 2016 die Bagger rollen - unter anderem an der Dieker und der Düsseldorfer Straße. Von Alexandra Rüttgen

Die Stadtwerke haben während des laufenden Jahres in die Infrastruktur der Stadt Haan über zwei Millionen Euro investiert. Sie planen, für die Erneuerung und Modernisierung von Versorgungsleitungen auch im kommenden Jahr den gleichen Betrag auszugeben. Das berichtet Stadtwerke-Geschäftsführer Stephan Chemelli auf RP-Anfrage.

So gaben die Stadtwerke 2015 jeweils 700.000 Euro für das Strom- und das Gasnetz aus, 600.000 Euro für das Wassernetz und 250.000 Euro für die Straßenbeleuchtung. Größtes Projekt war dabei die Kreuzung "Polnische Mütze", bei der die Bagger der Stadtwerke als erstes rollten. Im Vorfeld der eigentlichen Straßen-Bauarbeiten wurden jeweils rund 700 Meter Gas- und Wasserleitungen ausgewechselt, erläutert Chemelli. Ein weiteres großes Projekt für die Stadtwerke war 2015 die Modernisierung der Gas- und Wasserleitungen über 400 Meter in der Beethovenstraße. Auch die Straßenbeleuchtung wurde ausgewechselt. Die Laternen sind jetzt mit hochmoderner und stromsparender LED-Technik ausgestattet.

Auch im kommenden Jahr wollen die Stadtwerke wieder rund drei Millionen Euro in die weitere Erschließung und Modernisierung der Netze investieren. Als großes Projekt nennt Chemelli das Gelände des Hagebau-Marktes, der von der Böttinger- an die Düsseldorfer Straße zieht. Für das Ladenlokal müssen die Stadtwerke ebenso wie für die 40 dort geplanten Wohnhäuser Versorgungsleitungen bereit stellen, die vom Erikaweg aus erschlossen werden. Auch Restarbeiten an der Kreuzung "Polnische Mütze", speziell an der Gruitener Straße auf einer Strecke von 100 Metern, werden die Mitarbeiter der Stadtwerke auf Trab halten.

Ein weiteres Großprojekt ist die Erneuerung von Gas- und Wasserleitungen im Zuge der Sanierung der Dieker Straße. Guido Mering vom städtischen Tiefbauamt bestätigt: Die Dieker Straße soll in einem ersten Teilabschnitt zwischen der Goethestraße und der Kreuzung Dieker, Schiller- und Düppelstraße 2016 saniert werden. "Wir wollen noch mit Anwohnern sprechen und die Pläne im Februar dem Rat und seinen Ausschüssen vorstellen. Geht alles nach Plan, dann wollen wir mit den Bauarbeiten im zweiten Quartal kommenden Jahres loslegen", sagt Mering. Weitere Straßenbauprojekte der Stadtverwaltung sind neben der Kreuzung "Polnische Mütze" die Niederbergische Allee von der Ellscheider Straße bis Amada mit Wegezuführung Kriekhausen. Dort ist der Straßenendausbau zu erledigen - mit Geh- und Radweg, Parkstreifen und Bordsteinmarkierungen. Start der Arbeiten dort: "Sobald der Winter vorbei ist. Vielleicht könnten wir ja im Januar schon loslegen", so Mering. Aber auch am Ortseingang von Hilden nach Haan müssen sich Anwohner und Pendler auf Verkehrsbehinderungen einstellen. An der Düsseldorfer Straße muss der mittlerweile zu klein dimensionierte Regenwasserkanal vergrößert werden. "Dazu sind an vier Stellen Eingriffe nötig", erläutert Mering. "Jedes einzelne Loch wird mehrere Wochen auf sein." Diese Arbeiten sollen zeitgleich laufen mit denen des Landesbetriebs Straßen zur Sanierung der B 228 zwischen Jäger- und Schillerstraße. Allein die Arbeiten für diesen Bauabschnitt sollen voraussichtlich acht Wochen dauern.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Haan: Haans Straßen sollen schöner werden


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.