| 00.00 Uhr

Haan
Hier ist in den Herbstferien was los

Haan. In vier Wochen sind die Herbstferien. Wer nicht verreist, findet vor Ort eine Fülle von Angeboten. Die RP stellt eine Auswahl vor.

Wer in Hilden gern kochen möchte oder kreativ sein, ein Indianer-Projekt starten, einen Paddelkurs absolvieren oder Fit in den Herbst kommen möchte, sollte Samstagmittag den heimischen Computer einschalten. Denn am 5. September um 12 Uhr beginnt auf der Internetseite "www.jugendzeit-hilden.de" die Buchung für die Herbstferien-Angebote, für die die Abteilung Jugendförderung der Stadt Hilden schon jetzt online die nötigen Informationen liefert. Erfahrungsgemäß sind die Kurse rasch ausgebucht.

Das Jugendhaus Haan bietet vom 5. bis 8. Oktober ein viertägiges "Survivalcamp in der Eifel" für 14- bis 17-Jährige an. Ausgangspunkt und Basislager für die verschiedensten Aktivitäten ist ein ehemaliger Einsiedlerhof in der Nähe von Cochem/Mosel. Bogenschießen, Kochen auf offenem Feuer, Umgang mit Karte und Kompass, Pflanzen /Tierkunde sowie Fährtenkunde sind nur einige Bestandteile des anspruchsvollen Programms. Abgerundet wird das Programm mit einem Orientierungsmarsch und der Übernachtung in selbstgebauten Unterständen. Begleitet wird die Tour von Sozialarbeiterin Ingrid Maier und Gerhard Richard (Diplom-Sozialpädagoe und erfahrener Jäger). Der Kostenbeitrag liegt bei 40 Euro. Nähere Informationen unter Tel. 02129 911-475 oder unter "www.foerderverein-jugendhaus-haan.de". Anmeldeschluss ist der 25. September.

Von Kopf bis Fuß ist das Kinder- und Jugendhaus Wülfrath immer und grundsätzlich auf seine jungen Besucher eingestellt. Dieses Motto wird jetzt in den Mittelpunkt des sogenannten Herbstspaßes gestellt. Von Montag, 5., bis Freitag, 16. Oktober, geht es von der Haar- bis zur Zehenspitze um das Thema "Mensch". Auf Forschungsreise durch den homo sapiens soll der Nachwuchs im Alter zwischen 6 bis 11 Jahre genommen werden. Mit spielerischen Aktionen und Bewegungsideen soll dabei herausgefunden werden, wie der menschliche Körper arbeitet, wächst und gedeiht, was ihm gut tut - und was ihm schadet. Wie immer können die Teilnehmer sich bei der Gestaltung des Programms, das täglich von 9.30 bis 15.30 Uhr an der Schulstraße stattfindet und von einem Ausflug gekrönt wird, aktiv einbringen. Kosten pro Kind und Woche 40 Euro, Anmeldung und Info unter Telefon 02058-72311. Und auch im Zeittunnel am Hammerstein wird die Kreativität gefördert. Mittwoch, 7., sowie 14. Oktober, jeweils 14.30 bis 16.30 Uhr, kann mit blühender Fantasie aus kleinen Materialien Hübsches gebastelt werden.

In Langenfeld bietet unter anderem die städtische Jugendkunstschule ein abwechslungsreiches Herbstferien-Programm. Zum Beispiel mit dem beliebten "Dance for Pänz". Außerdem gibt es die "Möbelwerkstatt", Nähkurse - etwa für die ganz persönliche Tasche, und den Skulpturen-Workshop "Kann man Bilder hauen?" in der Wasserburg Haus Graven. Hinzu kommen Tanz, Modedesign sowie Öl- und Tuschemalerei. Das Programmheft der Jugendkunstschule für dieses Halbjahr mit den Ferienaktionen liegt in Rathaus, Kulturzentrum, Stadtbibliothek und weiteren öffentlichen Einrichtungen aus. Mehr unter www.vhs-langenfeld-programm.de und unter Telefon 02173 794-4555/-4556.

Als Inspirationsquelle für hübsche Mitbringsel sowie kleine Geschenke kann das Kreativangebot des Amts für Jugend und Soziales verstanden werden. So werden Blumentöpfe, Windlichter oder Tabletts durch Mosaikbilder zu individuellen Schönheiten. Wie sich Glassteinchen und -fragmente arrangieren lassen, wird im Kurs "Mosaikbilder", ab Montag, 7. September, 17 bis 18.30 Uhr, an insgesamt acht Terminen vermittelt. (Kosten 34 Euro). Im Angebot ist außerdem allerlei Sportliches. Spannung sowie Entspannung in einem bietet Tai Chi Chuan. Diese traditionelle chinesische Bewegungskunst wird ab 10. September an acht Donnerstagterminen, 16.30 bis 18 Uhr, vermittelt (Kosten 24 Euro). Auch kulinarisch wird es. Samstag, 3. Oktober. 10.30 bis 12.45 Uhr, heißt es im Tagesseminar "Hagebutten sammeln und naschen". Zunächst werden die Früchte gesammelt, später gemeinsam zu Marmelade eingekocht. Anmeldungen und Infos unter Telefon 0211-24075107.

Snoop Camp - so nennt sich das Projekt der Hundeschule von Beate Firneburg. Die speziell ausgebildeten Vierbeiner Snoopy und Lotta vermitteln gleich an mehreren Tagen Kindern den richtigen Umgang mit Hunden. Das ausführliche Programm kann im Internet unter www.monheim.de/kinder-und-familie/ferienprogramme-veranstaltungen-und-projekte/ aufgerufen werden.

"Ferienpalette" nennt die Stadt Mettmann ihr umfassendes wie abwechslungsreiches Bespaßungsprogramm. Montag, 5. Oktober, 10 bis 12 Uhr, werden aus Sperrholz eigene Memoboards erstellt, Dienstag, 6. Oktober, 10 bis 12 Uhr werden zunächst kunterbunte Kunstwerke James Rizzis betrachtet, ehe ein eigenes 3-D-Bild auf Leinwand entsteht. Clou der Ferienpalette allerdings ist eine einwöchige Tour. Montag, 5., bis Freitag, 9. Oktober, geht es ins nahegelegende Auslad. Mehr Infos zu der Reise, Kosten und dem kompletten Programm im Jugendhaus Am Königshof 17, Telefon 02104-980424.

Schreiben wie ein Profi ist der Titel eines Workshops für 11- bis 14-Jährige von Montag bis Freitag, 6. bis 9. Oktober, jeweils 9 bis 13.30 Uhr, in der Langenfelder Stadtbibliothek. Jugendliche, die gerne schreiben, sind eingeladen, mit dem Autor Manfred Theisen Geschichten zu verfassen. Das Angebot richtet sich an Kinder und Jugendliche, die eine besondere Begeisterung und Begabung für Sprache haben. Kostenbeitrag: 20 Euro. Anmeldung in der Stadtbibliothek, Hauptstraße 131, Telefon 02173 794-4242.

In der ersten Herbstferienwoche vom 5. bis 9. Oktober bietet das Jugendamt die Aktion "Herbstkarussell" für unternehmungslustige Kinder zwischen sieben und zwölf Jahren an. Ein verkehrstüchtiges Fahrrad ist Voraussetzung. Treffpunkt ist täglich 8.45 Uhr am Stadionring 9. Von dort aus wird mit den Rädern zu den Veranstaltungsorten gestartet. Gegen 16.30 Uhr treffen die Gruppen wieder im Jugendhaus ein. Es gibt warme Mittagsmahlzeiten und bei Tagesausflügen Lunchpakete. Die Kosten betragen 67 Euro, ab dem zweiten Kind 52 Euro und ermäßigt 18 Euro. Anmeldung im Jugendamt, Am Stadionring 17, sowie unter www.ratingen.de. Kontakt: Sandra Speina, Telefon 550-5134.

Das Jugendzentrum Club, Hülsbecker Straße 16, will seinen Besuchern die Ferien mit Fußball-Golf, einem Selbstbehauptungskursus (für Jungen), Bogenschießen, einem Ritterkursus, einem Flamenco-Workshop, Cageball, zwei Forscherkursen, einem Indianerkursus, Airbrush und Töpfern versüßen. Eine Übersicht über die einzelnen Termine und die Kosten gibt es im Internet unter www.derclubheiligenhaus.de., Menüpunkt "Herbstferien 2015".

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Haan: Hier ist in den Herbstferien was los


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.