| 00.00 Uhr

Haan
Insekten machen der "Laterna Magica" zu schaffen

Haan. Der Vorstand des Haaner Kunstvereins plant das kommende Jahr. Der Termin fürs nächste Brunnenfest steht schon fest. Von Gundel Seibel

Peter Püschel macht als Vorsitzende des Vereins "Kunst in der Stadt Haan" weiter. Die Hauptversammlung bestätigte ihn einstimmig in seinem Amt, ebenso auch seine Stellvertreterin Nienke Lohhoff. Viel Herzblut stecken beide in ihre Arbeit zugunsten des Haaner Kunstvereins, und viel Anerkennung ernten sie dafür. Die Wahl des Schatzmeisters Heiko Tieves stand in diesem Jahr nicht an. Seine Wahl findet erst im kommenden Jahr statt.

Die zahlreichen Aufgaben und Verpflichtungen des Vereins im öffentlichen Kunstraum der Stadt, sagte Heiko Tieves, können nur mit Spendenunterstützung wahrgenommen werden. Sie sind allein über die Mitgliedsbeiträge nicht finanzierbar. 72 Mitglieder zählt der Verein gegenwärtig, sagt Peter Püschel. Und erfreut verkündete er, dass zahlreiche neue Künstler und auch Förderer dem Verein beigetreten sind. Dazu gehören unter anderen die Malerin Doris Koch, der Fotograf Thomas Berthold und Konny Brauns, die Rechtsanwältin und Grafik-Designerin.

Im Rückblick auf das vergangene Jahr berichtete der Vereinsvorsitzende von einem "bescheidenen" Wetter beim Brunnenfest, vom gut besuchten Atelierbesuch beim Haaner Maler Hans-Joachim Uthke und beim Skulpturen-Beauftragten des Vereins Dieter Suhr in Solingen. Die Ausstellung mit Arbeiten der Vereinsmitglieder im Seniorenwohnheim Carpe Diem fand eine ausgesprochen "gute Resonanz", sagte Peter Püschel. Jedoch, so fügte er hinzu, Einzelausstellungen erwiesen sich meistens als erfolgreicher.

Der gerade zu Ende gegangene Kunstherbst werde von den Haanern besonders positiv begleitet. Die Vereinsmitglieder sprachen sich an diesem Abend dafür aus, die Bilder künftig länger als zwei Wochen in den Schaufenstern zu zeigen. Das müsse aber noch diskutiert werden.

Der nächste Kunstherbst in Haan beginnt am 6. Oktober. Für das kommende Jahr hat sich der Verein eine erneute Gruppenausstellung in Haan vorgenommen. Wo das stattfinden könne, müsse noch überlegt werden. In dem Zusammenhang verwies Püschel auf den überaus interessanten und vielseitigen Kulturabend in der Stadtbücherei Haan.

Vereinsmitglied Rüdiger Daniel, der zusammen mit Margret Stracke wiedergewählter Kassenprüfer ist, forderte die Kunstverein-Mitglieder auf, sich zu präsentieren und aktiv auf die Bevölkerung zuzugehen. "Die Kunst muss auch in Haan einen Raum haben", sagte Daniel.

Der Skulpturen-Beauftragte Dieter Suhr gab einen Überblick über den Reparaturbedarf einiger Kunstwerke im öffentlichen Raum in Haan. Zum Problemfall sei die "Laterna Magica" im Park Ville d'Eu geworden, weil das Holz durch Insektenbefall marode geworden ist. Wolfgang Niederhagen gab zu bedenken, dass Holzskulpturen, die der Witterung ausgesetzt sind, immer Probleme verursachen und nicht geeignet sind.

Im Frühjahr solle es wieder einen Skulpturen-Rundgang durch Haan und Gruiten geben, versprach Dieter Suhr. Das Brunnenfest ist für den 18. März geplant. Und zu seinem nächsten öffentlichen Stammtisch lädt der Verein für den 25. Januar um 19 Uhr in die italienische Trattoria "Velusia" gegenüber dem Schwimmbad ein.

Weitere Info im Internet unter www.kunst-in-der-stadt-haan.de.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Haan: Insekten machen der "Laterna Magica" zu schaffen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.