| 00.00 Uhr

Haan
Internationale Wochen fördern Austausch am Gymnasium

Haan: Internationale Wochen fördern Austausch am Gymnasium
Die Gäste aus dem rumänischen Sebes arbeiten mit den Haaner Gymnasiasten an einem pädagogischen Kunstprojekt und erleben ein spannendes kulturelles und landeskundliches Programm. FOTO: Olaf Staschik
Haan. Zum Schulprogramm des Gymnasiums Haan gehört, dass jeder Schüler aus der neunten Klasse an einem Schüleraustausch teilnimmt. Die diesjährigen internationalen Wochen haben direkt nach den Herbstferien begonnen, als die Gruppe der neuen, bilingualen Partnerschule "Wolfert van Borselen" aus Rotterdam zu Gast war. Die niederländischen Schüler und Lehrer verbrachten eine mit einem abwechslungsreichen Programm gefüllte Woche. Organisiert wurde der Austausch von den Lehrerinnen Lisa Gellenberg und Kira Broßette. Bereits in der letzten Woche begrüßte das Gymnasium Schüler der ebenfalls neuen Partnerschule "Collegiul Nacional Lucian Blaga" im rumänischen Sebes. Sie werden von ihren Lehrerinnen Roxana Suciu und Adina Mucenicu begleitet. Neben einem pädagogischen Kunstprojekt werden die Jugendlichen beider Länder ein spannendes kulturelles und landeskundliches Programm haben - gefüllt mit dem Besuch des Landtags in Düsseldorf und der Besichtigung des Kölner Doms..

Am heutigen Mittwoch werden 30 Schüler der Partnerschule "Liceo Classico Umberto I" aus Palermo (Italien) begrüßt. Die Gruppe wird von den beiden sizilianischen Lehrerinnen Lucia Punzo und Margit Rabe begleitet. Auch diese Gruppe wird zusammen mit den Haaner Neuntklässlern eine abwechslungsreiche Woche mit Ausflügen nach Köln und Düsseldorf, vorweihnachtlichen Aktivitäten und dem Leben in den Familien und in der Schule verbringen. Die Leitung dieser Woche haben die beiden Haaner Kolleginnen Petra Dylewski und Jutta Landau. Vom 2. bis 9. Dezember werden zum wiederholten Mal Gäste vom Staatsgymnasium Valmiera, einer Stadt im Norden Lettlands, in Haan verweilen. 18 Schüler aus den neunten Klassen und die Haaner Lehrerinnen Petra Maiweg und Christina Lex freuen sich auf die Schüler mit ihren Lehrerinnen Marité Jakabsone und Vaira Vira.

Das Ausflugs- und Schulprogramm wird den Gästen Haan und seine Umgebung zeigen und im Laufe der Austauschwoche dazu führen, dass sich Gastgeber und Gäste immer besser kennenlernen und so die europäische Idee der Völkerverständigung und Freundschaft gelebt wird. Als Abschluss gibt es am Freitag, 8. Dezember, eine von den Eltern zusammengestellte Bergische Kaffeetafel in der Cafeteria - gut für den Erfahrungsaustausch. Am 3. Dezember rundet die Ankunft der Gäste von der Partnerschule "Gimnazija Bernadina Frankopana" aus Ogulin, Kroatien, die internationalen Wochen ab. Auch sie bleiben eine Woche, werden ein tolles Programm erleben, das Besichtigungen, Unterricht und mehrere sportliche Projekte beinhaltet. Geleitet wird der Austausch auf kroatischer Seite von den Lehrern Dario Kostelic und Nataa Salopek sowie auf deutscher Seite von den Lehrern Roland Stiebel und Jessica Schlauß. Die jeweiligen Gegenbesuche finden nach den Osterferien und im Juni 2018 statt.

(höv)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Haan: Internationale Wochen fördern Austausch am Gymnasium


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.