| 00.00 Uhr

Haan
Jugendaustausch mit Eu geht weiter - in abgespeckter Form

Haan. Nachdem der Jugendaustausch mit Haans französischer Partnerstadt Eu im vergangenen Jahr auf Eis gelegt wurde, kann er in diesem Jahr fortgesetzt werden - wenn auch in abgespeckter Form. Das teilt Haans Jugendreferent Peter Burek mit. Ihm zufolge nehmen zwei französische Familien jeweils eine deutsche Jugendliche im Alter von zwölf bis 14 Jahren auf. Anmeldung ab sofort.

Der Aufenthalt ist vom 9. bis 17. Juli geplant. Er beinhaltet auch ein kleines Programm: Zwischen dem 11. und 13. Juli stehen der Besuch einer Ranch, die Besichtigung der Stadt Rouen, eine Schifffahrt nach Le Tréport mit anschließendem Strandaufenthalt, die Fahrt mit einer Drehseilbahn sowie der Besuch der archäologischen Fundstätte in La Brigue auf der Tagesordnung. Am 14. Juli ist Nationalfeiertag in Frankreich, dann wird mit Feuerwerk und Tanz gefeiert. Informationen gibt es per E-Mail unter Peter.Burek@stadt-haan.de. Die Städtepartnerschaft mit der französischen Stadt Eu in der Normandie wurde 1967 besiegelt. Im kommenden Jahr feiert sie ihr 50-jähriges Bestehen. Genauso lange besuchten einander deutsche und französische Schüler. 2015 jedoch stockte der Jugendaustausch zum ersten Mal seit fast 50 Jahren: "Es gibt nicht genügend Gastfamilien. Anscheinend ist das Interesse nicht so groß", bedauerte Burek damals.

(arue)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Haan: Jugendaustausch mit Eu geht weiter - in abgespeckter Form


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.