| 00.00 Uhr

Haan
Jugendparlament bereitet Neuwahl vor

Haan: Jugendparlament bereitet Neuwahl vor
Die Amtszeit dieses Jugendparlamentes endet jetzt. Das Bild entstand 2016 beim Einführungswochenende. Einige Parlamentarier treten wieder an. FOTO: Jupa
Haan. Nach den Herbstferien können sich Kandidaten bewerben. Die Wahl selbst läuft im Dezember über eine Woche. Von Ralf Geraedts

Vom 11. bis zum 16. Dezember können rund 2000 junge Haaner zwischen 12 und 17 Jahren entscheiden, wer ihre Interessen künftig im sechsten Jugendparlament vertreten soll. Vor dem Wahltermin aber steht erst noch die Phase, Kandidaten zu finden. Sieben der aktuell zwölf Mitglieder könnten die Arbeit als Parlamentarier fortsetzen, teilte Daniel Oelbracht, seit zehn Jahren Koordinator des Jugendparlamentes, mit. Die ersten hätten sich bereits zur erneuten Kandidatur bereit erklärt. Fünf Mitglieder scheiden aus Altersgründen aus.

Oelbracht und der städtische Jugendreferent Peter Burek besuchten Mittwoch das Gymnasium und gestern kurz die Schulen im Schulzentrum Walder Straße, um erste Informationen über die Arbeit des Jugendparlamentes zu geben. In den Herbstferien sollen während der Öffnungszeiten des Jugendcafes an der Kaiserstraße 51 weitere Gespräche angeboten werden. Und nach den Herbstferien - dazu gab es gestern die Zusage der Schulen - dürfen die Wahl-Organisatoren auch Schulklassen besuchen und die Werbetrommel rühren.

Am 6. November wird die offizielle Wahl-Bekanntmachung erscheinen. Dann beginnt die zweiwöchige Frist, innerhalb derer sich Bewerber melden oder Kandidaten vorgeschlagen werden können.

Fünf Wochen später startet die Wahlprozedur. Fünf Tage ist die Wahlurne durch die Schulen unterwegs - zwei Tage am Gymnasium, zwei Tage am Schulzentrum Walder Straße und einen Tag an der Waldorfschule. Am 16. Dezember, einem Samstag, wird das Jugendhaus Alleestraße 6 zum Wahllokal. Dort können all diejenigen Wahlberechtigten ihre Stimme abgeben, die an einer Haaner Schule nicht die Gelegenheit hatten oder die außerhalb Haans die Schule besuchen oder in einer Ausbildung stehen.

Abends werden die Stimmen ausgezählt und gleich das Wahlergebnis verkündet. "Das Wahlalter ist auf 12 Jahre herabgesetzt worden", erläuterte Daniel Oelbracht. Er ermutigt die älteren Kinder durchaus auch zu einer Kandidatur. Erstens sei das Engagement dieser Altersgruppe besonders ausgeprägt. Zum anderen könnte die Arbeit über einen längeren Zeitraum betrieben werden. Und im Jugendparlament gäbe es eine gute Mischung von erfahrenen und neuen Mitgliedern.

Zu Beginn der Amtszeit soll es wieder ein Jugendherbergs-Wochenende geben. Dabei werden die Parlamentarier mit Informationen zu ihrer Arbeiter versorgt, haben vor allem aber Gelegenheit, sich kennenzulernen. Neben den monatlichen Sitzungen gibt es weitere Aktionen. So knüpfte das noch amtierende Jugendparlament Kontakt zum Landesjugendrat. Es gibt einen Austausch mit dem Seniorenbeirat. Im November ist noch eine Müllaktion geplant. Die letzte Sitzung des aktuellen Gremiums ist für den 20. November vorgesehen.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Haan: Jugendparlament bereitet Neuwahl vor


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.