| 00.00 Uhr

Haan
Katholische Gemeinde dankt ihren Helfern

Haan: Katholische Gemeinde dankt ihren Helfern
Bei Grünkohl, Mettwurst und einer großen Auswahl an Getränken kamen die ehrenamtlichen Mitarbeiter schnell miteinander ins Gespräch. FOTO: Olaf Staschik
Haan. Der Einladung zu einem geselligen Abend waren 140 Haaner und Gruitener gefolgt. Von Gundel Seibel

Grünkohl und Mettwurst gab's bei der traditionellen Einladung der katholischen Kirchengemeinde Haan und Gruiten für alle ehrenamtlich engagierten Gemeindemitglieder. Wichtiger aber noch als das gemeinsame Essen waren die Begegnungen, die Gespräche, das Kennenlernen.

140 Haaner und Gruitener waren der Einladung gefolgt und füllten den Saal im Forum neben der Kirche St. Chrysanthus und Daria. Pfarrer Reiner Nieswandt genoss die lockere Atmosphäre, nachdem er vorher den Abendgottesdienst gestaltet hatte.

Zum ersten Mal dabei war Tesfalem Gebru, der aus Eritrea geflüchtet war und seit acht Monaten in Gruiten wohnt. "Er singt nicht nur im Gruitener Kirchenchor, er hilft in der Gemeinde, wo immer er gebraucht wird", sagt Heidi Ziegert, ehrenamtliche Begleiterin der Gruitener Flüchtlinge.

An einem anderen Tisch im Forum sitzen Tom Hegermann und seine Frau Barbara Dannhäuser, die ebenfalls Haan-Neulinge sind und hier seit zweieinhalb Jahren wohnen. Der Journalist hat eine Gemeinde-Zukunftswerkstatt ins Leben gerufen, die an drei Sonntagen 180 Gemeindemitglieder mobilisierte und inzwischen schon sieben Arbeitsgruppen ins Leben gerufen hat. Dazu gehören auch der Besuchsdienst für Zugezogene oder die Arbeitsgruppe "Loben statt Kritisieren".

Alte Hasen in der Haaner Gemeinde sind Marlies Schild und Herbert Kirsch, hier geboren oder seit Jahrzehnten hier lebend. Ihre vielfältigen Tätigkeiten reichen vom Kollekten zählen bis zum monatlichen Frauenfrühstück der KFD-Mitglieder, an dem jedes Mal 50 bis 60 Frauen teilnehmen.

Das sind nur einige Beispiele für das vielfältige ehrenamtliche Engagement in der katholischen Gemeinde. Norbert Adamek, seit zwölf Jahren Mitglied im Pfarrgemeinderat, hat mit anderen das fröhliche Fest im Forum organisiert. "Ein spezielles Lob gebührt der Pächter-Familie Pahler, die für Küche und Service gesorgt hat", sagt Adamek.

Ursula Metzler, ehemals Pfarrbüroangestellte, und Ingrid Wacker, die sonntags Friedensheim-Bewohner zu den Messfeiern begleitet, genießen die Ehrenamtler-Würdigung durch die Pfarrgemeinde - und wollen weitermachen. So dient ein solcher Abend eben immer auch der Motivation - und ist ein Dankeschön von besonderem Wert.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Haan: Katholische Gemeinde dankt ihren Helfern


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.