| 00.00 Uhr

Haan
Katholische Gemeinde sucht ihren Weg

Haan. Pfarrgemeinderat stellt Ergebnis der Fragebogen-Aktion in einer Gemeindeversammlung vor. Von Ralf Geraedts

Die früher selbstständigen Pfarrgemeinden St. Chrysanthus und Daria Haan und St. Nikolaus Gruiten sind in den vergangenen fünf Jahren zusammengewachsen. Zum 1.September wird Pfarrer Reiner Nieswandt auch leitender Pfarrer des Seelsorgebereiches St. Jacobus Hilden - und im Sommer nach Hilden umziehen. Diese personelle Veränderung wird auch die Arbeit in den Pfarreien verändern.

In einer Gemeindeversammlung stellte Pfarrgemeinderatsvorsitzende Elfie Eich die Ergebnisse der Fragebogenaktion vor, die im vorigen Jahr gestartet worden war und jetzt ausgewertet vorliegt. Auch wenn nur 187 Fragebögen zurückgeschickt wurden - das entspricht rund zwei Prozent der Katholiken in der Stadt - sind die Initiatoren zufrieden. Bei der Frage nach Wünschen gaben die meisten Befragten an, dass die hauptamtlichen Seelsorger sich auf die Verkündigung und die Hilfe in allen Lebenslagen konzentrieren sollten. Eine Willkommenskultur für neue Pfarrangehörige wurde gewünscht. Erstaunlich: Viele über 60-Jährige sprachen sich für mehr Jugendgottesdienste aus.

Reiner Nieswandt ging kurz auf seine neue Aufgabe und die Folgen ein. Er ist ab September leitender Pfarrer für 28.000 Katholiken in den Städten Hilden und Haan. Fest zugesagt sei ein Personalschlüssel von drei aktiven Priestern. Aktuell gebe es in beiden Städten neun, wobei fünf um die 80 Jahre alt seien. Es wird weitere Gemeindereferenten geben; Ulrike Peters aus Haan wird in Kürze noch Unterstützung erhalten.

Fünf Jahre Zusammenarbeit in Haan und Gruiten seien gut gelaufen, sagte Nieswandt. Seine ersten Erfahrungen in Hilden seien positiv gewesen. Mit Blick auf viele vakante Pfarrstellen habe er sich entschieden, "lieber mit der Gemeinde vorneweg zu gehen als irgendwann hinterherzulaufen".

Michael Sauter vom Pfarrgemeinderat erinnerte an das in den Jahren 1992 bis 1996 entwickelte Pastoralvotum. Vieles von dem heute Gewünschten sei damals schon angesprochen worden.

In einem Wortcafé überlegten rund 40 Katholiken, wie sich Gemeindemitglieder einbringen könnten in die pastorale Arbeit, wie jeder Getaufte und Gefirmte sich im Wege des allgemeinen Priestertums engagieren könnte. Die Zukunft des kirchlichen Amtes und die Identifikation mit Glaube und Kirche waren weitere Oberthemen. Die Ergebnisse wird nun der Pfarrgemeinderat aufnehmen und beraten. Die detaillierten Ergebnisse der Fragebogen-Aktion sind auf der Homepage der Pfarrgemeinde veröffentlicht.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Haan: Katholische Gemeinde sucht ihren Weg


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.