| 00.00 Uhr

Haan
Kleiderkammer hofft auf weitere Hilfe

Haan. Erstmals am Samstag, 8. August, werden Spenden im neuen Lager an der Steinkulle angenommen.

Die Regale im rund 300 Quadratmeter großen Lager sind übersichtlich eingeräumt. Bei Damenkleidung ist der Fundus gut sortiert. Was fehlt, ist Herrenkleidung (gerade auch für schlanke Größen) und Schuhe, vor allem Sportschuhe. Auf dem Wunschzettel haben die Helfer um Brigitte Hausdorf aber auch Töpfe, Pfannen und Besteck aufgeführt. Auc hHaushaltstextilien - Handtücher zum Beispiel oder Bettwäsche - sind willkommen.

Erstmals am kommenden Samstag, 8. August, zwischen 9.30 und 11.30 Uhr können Sachspenden im neuen Spendenlager, Steinkulle 3, abgegeben werden. Danach ist die Spendenannahme an jedem Montag von 10 bis 11 Uhr geöffnet, außerdem an jedem zweiten Samstag eines Monats von 9.30 bis 11.30 Uhr. Spenden sollten nicht in die Kleiderausgabe im blauen Haus an der Martin-Luther-Straße gebracht werden. "Dort steht nicht genügend Platz zur Verfügung", betont Brigitte Hausdorf. Sie appelliert, dass die gespendeten Kleider sauber abgegeben werden und in tragbarem Zustand sein sollten. Andere Textilien könnten über die städtischen Kleidercontainer entsorgt werden.

Dieter Meyer, einer der ehrenamtlichen Helfer, überprüft gespendete Fahrräder auf ihre Verkehrssicherheit. Zeit und Geld, die Drahtesel zu reparieren, hat das Kleiderkammerteam nicht. Willkommen sind auch Fahrrad-Werkzeug und -Flickzeug, Fahrradlampen und -reflektoren. Die Annahme von Möbelspenden ist derzeit nur bedingt möglich. Die Kleiderkammer-Initiative hilft jedoch bei der Vermittlung der Möbelspenden.

(-dts)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Haan: Kleiderkammer hofft auf weitere Hilfe


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.