| 00.00 Uhr

Haan
"KNuT kommt" in Don-Bosco-Schule

Haan. Die Kinder der Don-Bosco-Schule fiebern "KNuT" entgegen. Die Abkürzung steht für (K)inder, (N)aturwissenschaft (u)nd (T)echnik. Am 18. Mai startet die Projektwoche "KNuT kommt...".. Unter der Leitung von Dr.-Ing. Carsten Krause (alias "Professor Technikus") werden für die Mädchen und Jungen 125 Experimente vorbereitet, die die Kinder in unterschiedlichen Gruppen durchführen können. Langeweile kann gar nicht aufkommen: Da werden Brücken gebaut, Raketen gebastelt, unterschiedlichste Flug- und Fahrzeuge konstruiert und Roboter zum Leben erweckt. Auf selbst gebauten Murmelbahnen wird eine Kugel nach der anderen den von den Kindern vorgegebenen Weg hinunter rollen.

Das Forscherteam, Eltern, Kinder und Lehrer der Don-Bosco-Schule haben schon seit Wochen Unmengen an Alltagsmaterialien zum Basteln gesammelt. Büchsen, Deckel, Schachteln, Plastikflaschen, Milchkartons, CDs, Papierrollen und Kronkorken stehen kistenweise im Keller der Schule und werden bald verarbeitet. Und so entstehen Mühlen mit Zahnradgetrieben, Tischflipper auf Styroporplatten mit Trinkhalmen und Zahnstocher-Hindernissen. Der Fantasie ist keine Grenze gesetzt.

Den Abschluss bildet eine Forschershow am Freitag, 20. Mai, in der Turnhalle. Auch hier ist für Kinder, Lehrer und Helfer Mitmachen angesagt. Mit jeder Menge "Action" endet damit die Projektwoche, aber nicht das Forschen an spannenden Dingen. Denn eines ist sicher: Die Kinder und die Betreuer werden in dieser Woche viel Spaß haben und Neues lernen. Und vielleicht wird bei dem ein oder anderen der Forschergeist und das Interesse für Technik erst richtig geweckt.

www.knut-kommt.de

(arue)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Haan: "KNuT kommt" in Don-Bosco-Schule


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.