| 00.00 Uhr

Haan
Köstliche Küche kommt gut an

Haan: Köstliche Küche kommt gut an
Haan à la carte: Birgit Langensiepen (links) und Heidi Werneke (rechts) schwören auf die griechischen Leckereien von Ljubiza Willemse vom Restaurant Korfu im Kellertor. FOTO: Staschik Olaf
Haan. "Haan à la carte" bietet Schlemmermeile, Autoschau und verkaufsoffenen Sonntag - bei wechselhaftem Wetter. Von Thomas Peter

Der Verein "Wir für Haan" hat mit der Kombination aus "Haan à la carte", Autoschau und verkaufsoffenem Sonntag viel Publikum in die Stadt gelockt. Allerdings: Auf das Wetter hatten die Planer keinen Einfluss. Pünktlich zur Öffnung der Geschäfte um 13 Uhr setzte am Sonntag wie schon am Tag zuvor ein Starkregen-Schauer mit Hagel und vereinzelten Donnerschlägen ein, der eine halbe Stunde andauerte. Fluchtartig verließen die Gäste die Tische und suchten unter Zelten oder in der Marktpassage Schutz. Die Einzelhändler hat's gefreut. Waren wegen des Wetters zwar insgesamt weniger Kunden in der Innenstadt, kamen diese dann aber auf der Suche nach Unterstand eher in die Geschäfte. "Wir sind zufrieden und erwarten, dass wir heute noch richtig, richtig viel verkaufen" sagten Mitarbeiter von "Ernsting's Family". Am besten verkauften sich Kindersachen, auch, weil es zum verkaufsoffenen Sonntag Rabatte gab. Beim Schuhgeschäft Tamaris wurde der große Ansturm erst am Nachmittag erwartet und auch bei Clou blickten Angestellte hoffnungsfroh auf den Nachmittag.

Nach Ende des Unwetters kam sogar die Sonne raus und der Marktplatz füllte sich langsam wieder. Zahlreiche Restaurants und Cafés aus Haan und Umgebung lockten mit Speisen und Getränken, die weit über die gewöhnliche Kirmes-Bratwurst hinausgingen. Das Hotel Restaurant Kromberg etwa hatte Knusperlachs im Reibekuchenmantel mit Honig-Dill-Senfsoße im Angebot, der schon früh ausverkauft war.

Das Becherhus bot Bodenständiges an: Bergischen Panhas mit Pumpernickel und Apfelschmaus sowie Bergischen Möhreneintopf mit Frikadelle. Erlesene Tropfen gab es bei der "Weinquelle Haan" und Cocktails servierte die "Chau Resto Bar". Auf einen Gyros-Grill hatte das griechische Restaurant "Korfu im Kellertor" verzichtet, aber auch die mediterranen Salate kamen gut an. "Vor allem der Oktopussalat hat sehr gut geschmeckt", sagte Peter Stock, der mit Familie gekommen war.

"Man investiert einiges, um mit eigenem Stand hier teilzunehmen" wusste Ljubica Willemse, Chefin von "Korfu". Doch das lohne sich nicht nur wegen des Tagesgeschäfts, sondern vor allem wegen des Werbeeffekts. Außerdem sei es den meisten Gastwirten ein Anliegen, sich an Leben und Kultur in der Stadt zu beteiligen. "Ich bin sehr zufrieden", sagte Willemse, "die Stimmung untereinander ist toll, das finde ich schön". Nach dem Oktopussalat bot sich gleich nebenan der Kuchen der Konditorei Karnstedt als Nachtisch an. Darunter waren so ausgefallene Kreationen wie "Champagner Trüffel" oder "Stachelbeer Baiser". Auch ein Gläschen Erdbeerbowle lockte. Weiter unten auf dem Marktplatz warteten die Autohändler auf Neuwagen-Interessierte. Die Autoschau litt etwas mehr unter dem unbeständigen Wetter. "Der Regen stört, klar, aber was soll man machen" fand Frank Bruns vom Autovertrieb Gerstmann aus Düsseldorf gleichmütig. Das größere Problem sei der Hagel gewesen. Auch bei Auto Jüntgen war man skeptisch: "Mal abwarten, ob das trotz des Regens noch was wird", hieß es am frühen Nachmittag.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Haan: Köstliche Küche kommt gut an


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.