| 00.00 Uhr

Haan
Konzert erinnert in Gruitens Dorfcafé an Rio Reiser

Haan. In Erinnerungen schwelgen konnten die Besucher des Konzertes "Rio Reiser - zwischen den Welten". Denn die Musik und das Leben des berühmten Deutsch-Rock-Musikers des ausgehenden 20. Jahrhunderts wurde von den Künstlern Rudi Rhode (Gesang, Mimik, Akkordeon) und Michael Gustorff (Bassgitarre und musikalische Leitung) präsentiert. Eine "musikalisch-theatralische Auseinandersetzung mit dem politischen und lyrischen Werk" Rio Reisers boten die beiden Künstler. Ausverkauft war das kleine Konzert im Dorfcafé an der Pastor-Vömel-Straße schnell, sagte Clemens Hölter, der Caféhaus-Chef. Die Tische hatten er und seine Frau Gaby ausgeräumt. Darum fanden 35 Personen Platz. Von Gundel Seibel

Susanne Günther, sporadischer Stammgast im Café im Dorf, kam mit Peter Schürhoff aus Hilden zum Konzert. "Wenn im Café im Dorf Kleinkunst angeboten wird, ist das immer interessant", sagen sie. Auch zu den Spieleabenden kommen sie. Der Frauenstammtisch aus Haan mit Kerstin Kannemann und ihren Freundinnen, der sich alle vier Wochen trifft, war restlos begeistert von dem Abend. Meike Harborth fand den Abend in Gruiten spannend und bereichernd. Olaf Knop aus Haan schwelgte in Erinnerungen dieser größten lebenden Rockband Deutschlands. Denn Rudi Rhode zeigte ein beeindruckendes Bild des Deutsch-Rockers Rio Reiser, seine Entwicklung vom "musikalischen Sprachrohr der 70er Jahre Revolte" zum erfolgreichen Schlagerstar. "Wenn ich König von Deutschland wär". Schon mit 46 Jahren ist Rio Reiser im Jahre 1996 gestorben. "Die Ballermann-Version seines Erfolgsstücks hat er Gott sei Dank nicht mehr erlebt", meint Rudi Rhode. Denn der Text dieses Liedes hätte mehr Ernsthaftigkeit verdient. 800 Songs habe Rio Reiser geschrieben.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Haan: Konzert erinnert in Gruitens Dorfcafé an Rio Reiser


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.