| 00.00 Uhr

Haan
Kreisel erhält eine Stahl-Skulptur

Haan: Kreisel erhält eine Stahl-Skulptur
Die Fotomontage zeigt, wie der vom Einrichtungshaus Ostermann finanzierte Kreisverkehr Landstraße aussehen könnte, wenn Michael Schrader seine Stahlskulptur aufgestellt hat. FOTO: Olaf Staschik
Haan. Der Künstler Michael Schrader will den Kreisverkehr bei Ostermann an der Landstraße mit einer acht Meter hohen Skulptur gestalten. Die politischen Entscheidungen stehen noch aus. Von Gundel Seibel und Ralf Geraedts

Eine wichtige Hürde auf dem Weg zur Installation einer etwa acht Meter großen Stahlkunst-Skulptur im Ostermann-Kreisverkehr an der Landstraße ist genommen. Stahlart Künstler Michael Schrader durfte sein Projekt dem Kulturausschuss vorstellen. Vorher schon hat der Künstler große Unterstützung von der benachbarten Einrichtungsfirma Ostermann erhalten. Im neuen Küchenstudio sind einige Skulpturen ausgestellt. Zudem hat die Firma Ostermann ein Sponsoring des 80.000-Euro-Projektes zugesagt.

Auch von anderen Firmen in Haan und Düsseldorf wird Michael Schrader unterstützt. Der Stadt Haan entstehen keine Kosten. Ein Vertrag für die Aufstellung der Skulptur, die zehn Jahre auf dem Kreisverkehr-Hügel stehen soll, wurde von der Stadt erarbeitet. Im Herbst soll das Projekt noch in den Verkehrsausschuss, der die Installation absegnen muss. Zuvor soll ein Gutachten nachweisen, dass von der Skulptur keine Gefahr ausgeht.

Neben den Fundamenten für die haushohen, von einer 800-Tonnen-Presse geformten Stahlwinkeln muss noch Strom in den Kreisel verlegt werden. Obwohl damals beim Bau vom Tiefbauamt empfohlen, liegt kein Leerrohr im Boden. Um die Fahrbahn nicht zu beschädigen, müsste die Leitung mit Hilfe einer Erdrakete eingezogen werden.

"Menschliche Begegnung" heißt die Skulptur und war im Jahr 2016 bereits Teil einer vielbeachteten Sonderschau in der Kirche St. Chrysanthus und Daria in Haan. Die Begegnung mit den Menschen, der Dialog und die menschliche Fürsorge sind für Michael Schrader ein zentrales Thema seiner künstlerischen Arbeit. Immer wieder sucht er den Dialog. Immer wieder präsentiert er seine Schmiedekunst, auch in Symbiose mit anderen Kunstformen. Seine Arbeit - das Schmieden - möchte er den Menschen nahebringen. Das Element Feuer hat zusammen mit dem von ihm zu formenden Eisen fast etwas Mystisches. "Zusammen mit dem Felsen-Ensemble am anderen Ende der Stadt bei der Felsenquelle kann meine Stahlskulptur Haan ein ganz besonderes bodenständiges Image verleihen", ist Schrader sicher.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Haan: Kreisel erhält eine Stahl-Skulptur


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.