| 00.00 Uhr

Haan
Kreisverkehre sind fertiggestellt

Haan. An der Flurstraße sprudelt der Brunnen, an der Landstraße gibt's freie Fahrt. Von Alexandra Rüttgen

Die Stadt Haan ist um eine Attraktion reicher: Der Brunnen im Kreisverkehr Flurstraße sprudelt kräftig - ganz so, wie es Ideengeber Helmut Römer wollte: "Kein Schild, keine Flasche, keine platte Werbung", sollte die Einfahrt zum Gelände der Haaner Felsenquelle zieren. Da lag es auf der Hand, Wasser als gestalterisches Element zu verwenden.

Als der Kreisverkehr Flurstraße gebaut wurde, hatte sich Helmut Römer, geschäftsführender Gesellschafter der Haaner Felsenquelle, dazu bereit erklärt, die Gestaltung des Innenbereichs auf eigene Kosten zu übernehmen. Schnell entstand die Idee zu einem sprudelnden Brunnen, den er gemeinsam mit seinem Freund, dem Designer Bernd Scholz, entwarf. Mehr als 30 Tonnen Gestein wurden angeliefert. Aus den größten Findlingen quillt nun das Wasser in satten Strömen - es ist übrigens kein Trinkwasser.

Fertiggestellt ist seit diesem Wochenende auch der Kreisverkehr an der Landstraße. Die eigentliche Bauzeit ohne Verlegung von Versorgungsleitungen betrug lediglich drei Wochen, betont Tiefbauamtsleiter Guido Mering. Finanziert hat den Kreisverkehr die Firma Ostermann, denn sie hat Vorteile: Das Einbiegen auf den Parkplatz des Möbelhauses ist nun leichter. Zugleich hat das Unternehmen gegenüber der Rheinischen Straße eine neue Zufahrt gebaut.

Während der Bauarbeiten war die Landstraße gesperrt und eine Umleitung über Rheinische und Bergische Straße ausgeschildert. Seit dem Wochenende haben die Autos nun wieder freie Fahrt. Es fehlen nur noch kleinere Arbeiten wie die endgültige Beschilderung, sagt Tiefbauamtsleiter Thorsten Fischer. "Und der Innenkreisel muss noch gemacht werden. Da hat der Kreisverkehr von Römer ziemlich hohe Maßstäbe gesetzt", fügt Mering lachend hinzu.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Haan: Kreisverkehre sind fertiggestellt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.