| 00.00 Uhr

Haan
Lehre in Teilzeit: Chance für junge Mutter

Haan: Lehre in Teilzeit: Chance für junge Mutter
Melanie Lützner (vorm) absolviert ihre Ausbildung bei der Stadtverwaltung Haan in Teilzeit. Unterstützt wird sie dabei von Sabine Abraham (hinten links), Ausbildungsbeauftragte der Stadt Haan. FOTO: Olaf Staschik
Haan. Die Stadtverwaltung hat zwei neue Auszubildende. Eine davon ist Melanie Lützner - sie bekam mit 16 Jahren ihr Kind. Von Daniele Funke

Zwei junge Frauen haben am 1. August ihre Ausbildung zur Verwaltungsfachangestellten bei der Stadt Haan begonnen. Besonders daran ist, dass eine der beiden, eine alleinerziehende Mutter, in Teilzeit ausgebildet wird.

Hinter dem großen Schreibtisch im Rathaus wirkt Melanie Lützner geradezu klein und zerbrechlich und wesentlich jünger als 20 Jahre. Besonders auffallend an ihr ist ihr einnehmendes Lächeln, ihre ruhiges, freundliches Wesen, ihre sympathische Ausstrahlung.

"Wir waren von Anfang an begeistert von Frau Lützner, von ihrer ganzen Art, und wir sind beeindruckt, wie Frau Lützner ihr junges Leben in den Griff bekommen hat", sagt Sabine Abraham, Ausbildungsbeauftragte der Stadt Haan. Das Besondere an Melanie Lützner: Die junge Mutter wird in Teilzeit ausgebildet. "Ich habe mindestens 60 Bewerbungen geschrieben, aber entweder bekam ich direkt eine Absage oder man hat sich nach einem Gespräch gegen mich entschieden. Ich habe zwar immer erwähnt, dass meine Eltern hinter mir stehen und mir helfen. Aber mit Kind ist es wirklich schwer", erzählt die alleinerziehende Mutter von ihren Erfahrungen.

Mit 16 wurde die junge Haanerin schwanger, musste die Realschule abbrechen. Nach der Geburt von Tochter Emelie im November 2011 holte sie dann aber ihre Fachoberschulreife bei der Volkshochschule nach. "Ich habe dann mal ein Praktikum bei der Stadt Mettmann gemacht. Von da an wusste ich, ich möchte Verwaltungsfachangestellte werden. Es ist so vielseitig und man hat viel Kontakt zu Menschen", schwärmt Melanie Lützner.

Die Idee, in Teilzeit ausgebildet zu werden, kam von Seiten der Stadt Haan. "Wir haben bereits drei Frauen in Teilzeit ausgebildet und alle drei auch übernommen. Ich finde, es steht in unserer sozialen Verantwortung, auch jungen Müttern eine Chance zu geben", sagt Bürgermeister Knut vom Bovert. Und Sabine Abraham ergänzt: "Unsere Erfahrungen haben sogar gezeigt, dass diese Frauen ein besonders starkes Bewusstsein für diese Chance haben und ihre Tätigkeit sehr ernst nehmen." Zwei Wochen hat Melanie Lützner bereits absolviert. Während die neue Vollzeitauszubildende Hannah Stephan ihre ersten Eindrücke in der Personalabteilung sammelt, darf die junge Mutter derzeit die Mitarbeiter im Schulamt unterstützen. "Ehrlich gesagt war dort nicht so viel los, es waren ja schließlich Ferien. Aber das wird sich sicher jetzt ändern", sagt Melanie Lützner lachend. Später könne sie sich vorstellen, im Jugendamt zu arbeiten: "Das ist auch das einzige Amt, mit dem ich auf Grund meiner Lebenssituation bislang näher zu tun hatte." Melanie Lützner wird, genauso wie auch Hannah Stephan, nach drei Jahren ihre Abschlussprüfung machen. Eingespart werden die Stunden in der praktischen Ausbildung, keinesfalls in der Berufsschule. "Eine unserer Teilzeitauszubildenden hat ihre Abschlussprüfung mit der Note 2 bestanden. Das zeigt, dass eine Verlängerung nicht nötig ist", erklärt Sabine Abraham.

Melanie Lützner jedenfalls wirkt glücklich und neugierig, auf das, was sie in den kommenden Jahren noch alles lernen wird. Jetzt aber freut sie sich erstmal auf ein Wochenende mit ihrer kleinen Tochter: "Emelie hatte jetzt ihren ersten Kindergartentag, ich bin mal gespannt, wie es ihr gefallen hat."

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Haan: Lehre in Teilzeit: Chance für junge Mutter


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.