| 00.00 Uhr

Haan
Lions-Club fördert die Leselust

Haan: Lions-Club fördert die Leselust
Mit großer Begeisterung waren die Mädchen und Jungen im Haaner Schulzentrum Walder Straße bei der Sache. FOTO: Olaf Staschik
Haan. Beim Vorlesewettbewerb gewinnt Grundschule Gruiten einen Autorenbesuch. Von Sandra Grünwald

Es herrscht aufgeregtes Getuschel und Geflüstere in der Aula des Schulzentrums an der Walder Straße. Mehr als 100 Grundschüler warten ungeduldig auf den Startschuss zum großen Finale des Vorlesewettbewerbes, den der Lions Club Haan seit 2006 veranstaltet.

Zunächst waren in einer Vorrunde alle Haaner Grundschulen, inklusive der Waldorfschule Gruiten, gegeneinander angetreten. "Wir hatten 177 Schüler hier", erzählt Jobst Heyer vom Lions Club, der den Lesewettbewerb moderiert. "Alle Schüler der vierten Klassen, die lesen wollen, geben ihr Los in die Trommel", erläutert Heyer. Während der Vorrunde traten drei Schulen gegeneinander an, um am Ende zwei Finalisten zu ermitteln.

Die beiden besten Grundschulen traten gestern gegeneinander an: die Gemeinschaftsgrundschule Gruiten und die Gemeinschaftsgrundschule Unterhaan. Als Jobst Heyer in die Runde fragte, welche Bücher sie denn mitgebracht haben, streckten fast alle Schüler ein Buch in die Höhe. "Der Renner ist natürlich Harry Potter", weiß Heyer.

Vier Schüler von jeder Schule durften der Jury drei Minuten lang einen Textausschnitt ihrer Wahl vorlesen. Darauf haben sich die Schüler gut vorbereitet. "Ich habe zu Hause ein bisschen geübt", erzählt Jarmo Essen (9) von der GGS Unterhaan, "mit meinem Vater." Jarmo liest überhaupt sehr gerne. "Auch gerne längere und dickere Bücher", sagt er. Besonders gerne liest er die "Sternenritter"-Bücher und hat auch einen Band davon dabei. Sein Schulfreund Nico Dickopf dagegen mag die "Gregs Tagebuch"-Reihe. Davon hat er den Band "Gibt's Probleme" mitgebracht. "Ich habe meiner Mutter laut vorgelesen", erzählt der Neunjährige und fügt lachend hinzu: "Und meinem Kater." Nick Scheer von der GGS Gruiten hat gleich der ganzen Klasse vorgelesen. "Ich lese gerne Gregs Tagebücher, Harry Potter und Comics", sagt der Zehnjährige. Da sich Comics nicht zum Vorlesen eignen, hat er ein Harry Potter-Buch mitgebracht. "Der Orden des Phönix", verrät er. Dann lässt Jobst Heyer die Schüler in die Lostrommel greifen.

"Es macht Spaß mit so jungen Kindern zu arbeiten", erklärt er. "Die haben richtig Lust am Lesen und sind motiviert." Das sei auch das Ziel, das der Lions Club mit dem Wettbewerb verfolge, die Kinder zum Lesen zu motivieren. "In dem Alter muss man das Lesen fördern", betont Heyer. Und das auf leichte und spielerische Art. "Es geht darum, einen schönen Vormittag zusammen zu haben."

Natürlich gibt es auch Preise. Büchergutscheine für die Schulbibliothek und für die Schüler. Aber besonders begehrt ist die Autorenlesung mit Kinderbuchautor Guido Kasmann, zu der der Lions Club Haan die Siegerschule im Mai einlädt. Die Vorleser machten es der Jury nicht leicht. Doch am Ende stand der Sieger des diesjährigen Vorlesewettbewerbs fest: die Grundschule Gruiten darf sich jetzt schon auf die Begegnung mit einem echten Autoren freuen.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Haan: Lions-Club fördert die Leselust


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.