| 00.00 Uhr

Haan
Löschzug bittet zu Tisch und Trödel

Haan: Löschzug bittet zu Tisch und Trödel
Jana Ohmer hat die Burg für den vierjährigen Dan erstanden. Er freut sich enorm darüber. FOTO: Olaf Staschik
Haan. Zur achten Auflage des Gruitener Feuerwehrfests mit Tag der Offenen Tür in und an der Fahrzeughalle hatte der Löschzug Gruiten für den letzten Ferien-Samstag eingeladen. "Kleines Dorffest" könnte die Veranstaltung auch heißen, denn auf den Beinen waren im Laufe des Nachmittags beinahe 1000 Gruitener, meistens Eltern und Großeltern mit Kindern. Von Gundel Seibel

Eine der Hauptattraktionen neben Feuerwehrauto-Besichtigung und -Rundfahrten war der Kindertrödelmarkt von und für Kinder. Gratis wurden drei Meter Stellfläche zur Verfügung gestellt. Lediglich anmelden mussten sich die Kinder bei der organisierenden Werbegemeinschaft Gruiten. Ergebnis: Von der Bahnstraße bis zum Feuerwehrhaus waren auf beiden Seiten der Straße Stände aufgebaut. Gefühlte 50.000 Artikel vom Leder-Pferdesattel für 30 Euro bis zum Sonderangebot Knete für 1 Euro gehörten zum Sortiment. "Ich habe ein Einrad für 12 Euro und Inliner für 5 Euro gekauft", sagt die Australierin Susie Kluth, die für 3 Monate in Deutschland ist. "Wie ich das nach Hause kriege, weiß ich noch nicht." Die achtjährige Selina aus Haan verkaufte "ausgespielte" Sachen aus ihrem Kinderzimmer. Das eingenommene Geld wird gespart. Feilschenden Erwachsenen ist sie nicht immer gewachsen. Aber die liebevoll im Hintergrund stehenden Eltern mischen sich nicht ein. Selina ist zufrieden mit ihrem Geschäft und kaufte sich einen Katzenschirm für 1,50 Euro.

Auch Brandoberinspektor Hans Löhr, genannt "Hansi" und Gruitener Löschzugführer, ist zufrieden mit seinem Fest. Seit 35 Jahren ist er aktiver Feuerwehrmann in Gruiten und inzwischen verantwortlich für 26 Feuerwehraktive, 24 Männer und zwei Frauen. Zur Gruitener Jugendfeuerwehr, der Hans Lohr ebenfalls vorsteht, gehören vier Jugendliche, zwei Mädchen und zwei Jungen. Lisamarie Lohr, die Tochter des stolzen Feuerwehr-Vaters, ist dabei. "Es macht sehr viel Spaß", sagt die Schülerin der Solinger Sportschule mit Hobby Degenfechten. Sie meint damit die Freundschaft mit insgesamt 30 Haaner Jugendfeuerwehr-Mitgliedern und gleichzeitig die vielseitigen Aufgaben auf dem Gruitener Fest. Springer ist sie dort und überall im Einsatz, wohin ihr Notrufhandy sie anfordert. "Sport, Spiel, Spannung" heißt das Motto der Jugendfeuerwehr Haan, sagt Hans Lohr. Zum Notfalleinsatz kommen die Jugendlichen nicht, erst mit 17 dürfen sie in bestimmte Aufgaben eingebunden werden.

"Eine Woche Arbeit bedeutet für die Freiwilligen das Gruitener Feuerwehrfest", erzählt Hansi Lohr, der von Ehefrau Ivonne selbstverständlich unterstützt wird, weiter. Bis die drei Feuerwehrautos (Baujahre 1989, 2008, 2014) wieder ihren angestammten Platz im Gerätehaus erhalten, wird also noch mancher Beseneinsatz erforderlich sein. Und bis der geplante Umbau des Gerätehauses, der bereits im Haushalt der Stadt Haan festgeschrieben ist, fertiggestellt ist, müssen sich die Feuerwehrleute weiterhin im Gerätehaus neben den Autos umziehen: Sportlich kann man das sehen, aber auch als hoffnungslos veraltet.

Da vier von fünf Haaner Bürgermeister-Kandidaten das Gruitener Fest besucht haben, kann der Löschzug Gruiten positiv in die Zukunft schauen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Haan: Löschzug bittet zu Tisch und Trödel


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.