| 00.00 Uhr

Haan
Mädchen schnuppern in Feuerwehrberuf

Haan. Die Stadt war zweifach am Boys- und Girlsday beteiligt: Ein Junge erlebte den Tag in einer Kita.

Es ist ein Ziel des Boys- und Girlsdays, den Mädchen einen Einblick in "typische" Männerberufe zu ermöglichen und Jungen die Gelegenheit zu geben, einen überwiegend von Frauen ausgeübten Beruf kennenzulernen. Die Stadt Haan war gestern gleich zweifach an der vom Bundesfamilienministerium initiierten Aktion beteiligt. In der Feuer- und Rettungswache an der Nordstraße erlebte ein knappes Dutzend Mädchen den Alltag. Die Schülerinnen der Bettine-von-Arnim Gesamtschule und des Konrad-Adenauer-Gymnasiums Langenfeld, der Theresienschule Hilden und der Hauptschule Zum Diek aus Haan lernten den Umgang mit Feuerlöschern, konnten einmal eine Kettensäge zur Hand nehmen und eine Feuerwehraxt halten. Ausgerüstet mit roter Jacke und gelbem Helm schauten sie sich den Fahrzeugpark an und die unterschiedliche Ausrüstung der Einsatzwagen. Nach Alarmrufen konnten sie verfolgen, wie Sanitäter zu Einsätzen ausrückten. Hauptbrandmeister René Kleinken, selbst seit 24 Jahren im Beruf, blieb keine Antwort schuldig. Mittags spendierte die Gleichstellungsbeauftragte Nicole Krengel allen eine Pizza.

Bürgermeisterin Bettina Warnecke wies bei ihrer Begrüßung auch darauf hin, dass mit derlei Aktionen versucht werde, den Fachkräftemangel und das Demographieproblem zu mildern. "Ich finde die Feuerwehr interessant, wie die Leuten helfen und Feuer löschen", nannte Felina (13) ihr Motiv, sich am Girlsday gezielt für diesen Berufsbereich entschieden zu haben. Bei der Haaner Feuerwehr gibt es seit 1995 eine hauptamtliche weibliche Kraft bei der Berufsfeuerwehr und aktuell vier Angestellte im Rettungsdienst.

In der Kita Zwergenland verfolgte der Tagespraktikant eine Turnstunde und war dann im Außenbereich dabei, wo ein männlicher Erzieher mit Kindern am Zweig-Zelt baute.

(-dts)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Haan: Mädchen schnuppern in Feuerwehrberuf


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.