| 09.59 Uhr

Haan
Handy, Alkohol und Drogen am Steuer?

Mercedes-Fahrer aus Haan: Handy, Alkohol und Drogen am Steuer?
Bei einer Kontrolle wie dieser fiel ein 39-Jähriger aus Haan auf. FOTO: Jochen Tack
Haan. Ein Mercedes-Fahrer aus Haan hat möglicherweise den verkehrspolizeilichen Hattrick geschafft: Die Polizei erwischte ihn mit dem Handy am Ohr - und stellte noch zwei weitere mögliche Vergehen fest.

Kurz vor Mitternacht am Donnerstagabend war der Fahrer eines weißen Mercedes in Richtung Wuppertal auf der Elberfelder Straße in Haan in eine Verkehrskontrolle geraten. Nach Ansicht der Polizei reagierte er auffällig spät auf die Kontrollstelle. Als der Wagen stoppte, bemerkten die Beamten, dass der Fahrer ein Handy vom Ohr nahm und weglegte.

Bei einem Alkoholtest stellte sich heraus, dass der 39-Jährige mehr als 1,7 Promille (0,87 mg/l) hatte. Daraufhin wurde ein Strafverfahren gegen den 39-Jährigen eingeleitet. Eine Blutprobe wurde angeordnet. Weil sich während der ärztlichen Maßnahmen zusätzlich Hinweise auf Drogeneinfluss ergaben, wurden gleich zwei entnommen. Den Führerschein des Beschuldigten stellte die Polizei sicher. Gleichzeitig untersagte sie dem Haaner bis auf weiteres jedes Führen von Kraftfahrzeugen im öffentlichen Verkehrsraum.

(hpaw)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mercedes-Fahrer aus Haan: Handy, Alkohol und Drogen am Steuer?


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.