| 00.00 Uhr

Haan
Musikreihe bringt 50 750 Euro bisher

Haan. Das Utrecht String Quartett musiziert seit 17 Jahren in Haan - immer zugunsten von Kindern.

Haan und das Utrecht String Quartet gehören einfach zusammen. Bevor die niederländischen Musiker zum Auftakt der 18. Kammermusikreihe die evangelische Kirche mit ihren Klängen erfüllten, hatte der stellvertretende Bürgermeister Klaus Mentrop noch einen Auftrag.

Seit 17 Jahren gehen in Haan Musikgenuss und ein Herz für Kinder Hand in Hand. "Den Stein brachte Sven Tepl ins Rollen", erinnert sich der Haaner Fritz Köhler. Der musikalische Kopf des Utrecht String Quartets wuchs in Haan in einer Pflegefamilie auf. "Er hatte immer ein Herz für Kinder und hat die Konzertreihe ins Leben gerufen." Seither wird der Erlös aus den Benefizkonzerten an das Kinderhilfswerk Plan International gespendet.

"Bis heute sind insgesamt 50.752 Euro zusammengekommen", so Klaus Mentrop. 3156 Euro aus dem vergangenen Jahr nimmt Roya Ipakchi für die Kinder dieser Welt in Empfang. "Wir investieren in 51 Ländern in Bildung, sauberes Wasser, Kliniken und Aufklärung zu unterschiedlichen Themen", so die Vertreterin von Plan International. Doch sie muss nicht viel erklären: "Aus Dankbarkeit für diese großartige Kammermusikreihe habe ich seit vielen Jahren über Plan International ein Patenkind in Guinea", verrät Marlene Altmann. Auch Fritz Köhler unterstützt seit vielen Jahren ein Patenkind. Dann wird es still in der evangelischen Kirche. Einmal mehr verzaubert das Utrecht String Quartet die Zuhörer mit einem rund einstündigen Programm. Eine hochklassige Konzertreihe und die Unterstützung für Kinder in aller Welt gehen ins 18. Jahr.

Das nächste Konzert der Kammermusikreihe gestalten am 13. November ab 20 Uhr in der evangelischen Kirche an der Kaiserstraße Pamela Smits und Maarten van Hengst.

(abi)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Haan: Musikreihe bringt 50 750 Euro bisher


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.