| 00.00 Uhr

Haan
Noch wenig Resonanz auf Goldenes Telefon

Haan: Noch wenig Resonanz auf Goldenes Telefon
Ingrid Obermann, Giesela Butz, Gabi Bongard, Dieter Smolka, Rüdiger Daniel, Margit Thomas, Marlene Altmann und Jochen Sack FOTO: rm-
Haan. Auf die erste Sprechstunde am "Goldenen Telefon" gab es gestern Vormittag bis auf einen Anruf kaum Resonanz. Das berichtet der ehrenamtliche Mitarbeiter Dieter Smolka. Er ist einer von drei Behindertenbeauftragten der Stadt Haan und hat sich für den Dienst am Telefon als einer von mehreren Freiwilligen gemeldet.

Die Initiatoren dieser Aktion wollen Hilfe suchende Bürger mit Hilfe anbietenden Organisationen und Vereinen über eine Ehrenamtsbörse zusammenbringen. Beispiele gibt es genug: Smolka berichtet von einer Dame mit Mobilitätseinschränkung, der er als Behindertenbeauftragter helfen konnte. Ihr trägt nun ein Helfer einmal wöchentlich die Einkaufstüten in den dritten Stock hinauf. "Auf diese Weise wollen wir viele weitere Menschen miteinander in Kontakt bringen", sagt Smolka, Das "goldene Telefon", an dem sich Hilfsbedürftige wie potenzielle Helfer gleichermaßen melden können, steht in den Räumen der Awo an der Breidenhofer Straße. Und es ist auch nicht wirklich golden, sondern schwarz-silber.

Doch auch, wenn die Premiere gestern noch nicht sehr schwungvoll war, "so bleiben wir am Ball" sagt Smolka hochmotiviet. Daher werden er, Ingrid Obermann, Gisela Butz, Gabi Bongard, Rüdiger Daniel, Margit Thomas, Marlene Altmann und Jochen Sack auch künftig regelmäßig Telefondienst schieben - an jedem Dienstag von 11 bis 12 Uhr und an jedem ersten Mittwoch im Monat von 19 bis 20 Uhr. Rufnummer: 02129 2550.

(arue)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Haan: Noch wenig Resonanz auf Goldenes Telefon


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.