| 00.00 Uhr

Haan
Ökumenisches Kirchenkino zeigt Film zu Missbrauch

Haan. Der Film "Verfehlung" setzt sich mit dem umstrittenen Verhalten der katholischen Kirche anlässlich von Missbrauchsvorwürfen auseinander. Das ökumenische Kirchenkino zeigt diesen Film am Freitag 10. November, um 19.30 Uhr im Evangelischen Gemeindehaus Flemingstraße 26.

Die Geschichte dreht sich um Jakob Völz. Er ist gerne katholischer Priester und ist befreundet mit den beiden Priestern Oliver und Dominik. Als Dominik jedoch des sexuellen Missbrauchs verdächtigt wird und in Untersuchungshaft kommt, ist der Schock bei seinen Freunden groß.

Sie wollen nicht glauben, dass hinter den Vorwürfen auch nur ein Funke Wahrheit steckt. Während Oliver als ranghoher Vertreter der Kirche die Wogen glätten soll, kommen Jakob allerdings allmählich Zweifel an der Unschuld des Inhaftierten.

Der Film zeigt die wachsende innere Zerrissenheit der Hauptperson. Jakob ist hin- und hergerissen zwischen der Loyalität zu Dominik und dem stärker werdenden Glauben an den Wahrheitsgehalt der schweren Anschuldigungen. Die Freundschaft wird endgültig auf eine harte Probe gestellt, als das vermeintliche Missbrauchsopfer Mike Rubin und seine Mutter Vera an Jakob herantreten und Dominik ein für alle erschütterndes Geständnis abgibt.

Der Eintritt ist frei. Im Anschluss an den Film gibt es die Möglichkeit, sich bei einem Glas Wein oder Wasser über den Film auszutauschen.

(arue)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Haan: Ökumenisches Kirchenkino zeigt Film zu Missbrauch


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.