| 00.00 Uhr

Haan
Passanten retten bewusstlosen Autofahrer

Haan: Passanten retten bewusstlosen Autofahrer
Das Auto des Haaners fuhr sich unter dem Lkw fest. FOTO: Feuerwehr Erkrath
Haan. Das beherzte Eingreifen von drei Passanten hat einem 74-jährigen Haaner am Freitag möglicherweise das Leben gerettet, berichtet die Polizei. Der Senior aus der Gartenstadt war mit seinem Citroen gegen 14.10 auf der Sedentaler Straße in Erkrath unterwegs.

Nach den bisherigen Ermittlungen der Polizei verlor der 74-Jährige aufgrund einer Erkrankung das Bewusstsein und auch die Kontrolle über sein Fahrzeug. Er geriet nach rechts von der Fahrbahn ab und kollidierte mit einem am rechten Fahrbahnrand geparkten Auflieger eines Lastwagens. Der Citroen fuhr sich dort fest. Weil der bewusstlose Fahrer mit seinem Fuß auf dem Gaspedal stand, lief der Motor des Wagens weiter, so dass die Vorderreifen durchdrehten. Durch die Reibung entzündeten sich die Vorderreifen sowie Teile der Kunststoffverkleidung. Drei Passanten erkannten die gefährliche Situation. Sie löschten die Flammen mit einem Feuerlöscher, stellten den Motor ab und zogen den 74-Jährigen aus seinem Auto noch bevor die Feuerwehr Erkrath eintraf.

Ein Notarzt versorgten den Senior am Unfallort. Dann wurde er in ein Krankenhaus nach Solingen gebracht. Für die Dauer der Unfallaufnahme wurde die Sedentaler Straße in Fahrtrichtung Haan gesperrt. Die Polizei schätzt den Gesamtsachschaden auf rund 3200 Euro.

(cis)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Haan: Passanten retten bewusstlosen Autofahrer


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.