| 16.11 Uhr

Haan
Peer Steinbrück spricht mit Bürger- und Verkehrs-Verein

Haan: Peer Steinbrück spricht mit Bürger- und Verkehrs-Verein
Das Bild zeigt von links nach rechts Gero Büskens, Student der Ethnologie Uni Frankfurt, der ein achtwöchiges Praktikum beim BVV zum Thema “Integration von Flüchtlingen” macht, Frauke Heiden-Ziegert, die Ehrenamtsbeauftragte des BVV, Peer Steinbrück und Wolfgang Stötzner im Ratskeller Gruiten. FOTO: Bürger- und Verkehrs-Verein Haan
Haan. Der Bundestagsabgeordnete Peer Steinbrück (SPD) war am Dienstagvormittag zu Gast in Gruiten. In kleinem Kreis sprach er unter anderem auch mit Mitgliedern des Bürger- und Verkehrs-Vereins über aktuelle Themen.

Die rund einstündige Route führte die Beteiligten vom Gruitener Bahnhof, der anlässlich der dritten Modernisierungsoffensive der Bahn nun endlich saniert werden soll, bis hin zum ehemaligen Rockwell-Gelände. Dort sollen voraussichtlich noch diese Woche die ersten Flüchtlinge einziehen.

Um dies vorzubereiten, hat sich am Montagabend ein Arbeitskreis, bestehend aus Vertretern der Caritas, des Bürger- und Verkehrs-Vereins, des Schulamtes, der Polizei und der Feuerwehr getroffen. Das berichtet Wolfgang Stötzner, Vorsitzender des Bürger- und Verkehrs-Vereins. In einem lockeren Gespräch habe man sich darüber ausgetauscht, "was so passiert im Dorf", sagt Stötzner. Das Gespräch der etwa eine handvoll Beteiligten war angenehm, Steinbrück war "sehr interessiert und gut informiert".

Das Bild zeigt von links nach rechts Gero Büskens, Student der Ethnologie Uni Frankfurt, der ein achtwöchiges Praktikum beim BVV zum Thema "Integration von Flüchtlingen” macht, Frauke Heiden-Ziegert, die Ehrenamtsbeauftragte des BVV, Peer Steinbrück und Wolfgang Stötzner im Ratskeller Gruiten.

(arue)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Haan: Peer Steinbrück spricht mit Bürger- und Verkehrs-Verein


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.