| 00.00 Uhr

Haan
Pfingstrausch macht die Stadt zur Bühne

Haan. Das Haaner Kulturfestival bringt eine Woche lang Live-Musik an fünf verschiedene Orte. Von Eike Hövermann

Pfingsten 2016 wird ein ganz besonders Fest: Eine Woche lang, vom 10. bis 14. Mai, lebt Haan Kultur auf verschiedenen Ebenen, an verschiedenen Orten in unterschiedlicher Ausrichtung. Im Mittelpunkt steht die Musik. Initiiert durch die Musikschule Haan werden Konzerte und Mitmach-Veranstaltungen unterschiedlichster Stilrichtungen das öffentliche Leben der Stadt prägen. Deshalb werden nicht nur bereits bekannte Veranstaltungsstätten bespielt, sondern die ganze Haaner Innenstadt wird zum Konzertraum. Die Zeiten und Termine im Überblick:

Am Dienstag, 10. Mai, um 19.30 Uhr geht es auf dem Neuen Markt los: Sommerzeit heißt Big Band Zeit und so lässt sich die Big Band der Bundeswehr auf ihrer Tour quer durch Deutschland auch in Haan blicken.

Weiter geht es am Mittwoch, 11. Mai. Um 19.30 Uhr gibt es dann Jazz in der alten Pumpstation zu hören, die sich mittlerweile als Ort für hochwertige Konzerte etabliert hat.

Am Donnerstag, 12. Mai, wartet die Musikschule Haan im Forum Dieker Carré mit einem RockPopJazz-Club auf: Ob mit eigenen Ensembles, Gruppen aus der Musikschule oder als Solisten - Musiker aller Altersklassen widmen sich diesem Genre in ungewöhnlichen Besetzungen.

Mit einem "Rockin Rooster Special" meldet sich am Freitag, 13. Mai, der Rooster-Club, Dieselstraße 5, musikalisch zu Wort. Ständig sind hier heiße Newcomer zu Gast. Das Programm für den Pfingstrausch ist allerdings noch ein Geheimnis.

Der letzte Tag des großen Kulturfests wird dann richtig groß gefeiert: Am Samstag, 14. Mai, wird die Kaiserstraße ab 16 Uhr zur Festmeile mit integriertem Bürgerfest. Rock, Pop und Jazz erklingen von verschiedenen Bühnen vom Alten Markt bis zum Windhövel - mit einem Feuerwerk zum Abschluss.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Haan: Pfingstrausch macht die Stadt zur Bühne


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.