| 00.00 Uhr

Haan
Predigtreihe beleuchtet Reformationszeit

Haan. Am 31. Oktober 1517 begann in Deutschland vor 500 Jahren die Reformation. So steht das Jahr 2017 ganz im Zeichen des Reformationsgedenkens. Auf den schnellen Blick kommt es als "Lutherjahr" daher. Aber die Reformation war ein Ereignis, das nicht nur in der Theologie, sondern in vielen Bereichen Auswirkungen hatte.

Einige Aspekte davon bietet die Evangelische Kirchengemeinde Haan in ihrer Predigtreihe, die am Sonntag, 16. Juli, mit Pfarrer Hans-Peter Gitzler und Gudrun Obermeier beginnt - mit dem Thema "Martin Luther - wer er war und was er wollte". Neben Luther ist der Genfer Theologe Johannes Calvin der zweite große Reformator, auf den die reformierte Kirche zurückgeht. Holger Pyka aus Wuppertal, Poetry Slammer, Cartoonist und ein junger, vielseitig begabter Pfarrer, zeigt am Sonntag, 23. Juli, am Beispiel von Psalm 68 die Besonderheit reformierter Theologie.

Eines der berühmtesten neuen Bilder der Protestanten ist Lukas Cranachs Wittenberger Reformationsaltar. Pfarrerin Gabriele Gummel stellt ihn am Sonntag, 30. Juli, in ihrer Predigt vor. Luther lag die Glaubensbildung der "normalen" Frauen und Männer am Herzen. Für sie verfasste er einen Katechismus, der in verständlicher Form die wichtigsten Glaubenssätze enthielt.Prädikantin Wilgard Hartung legt für ihre Predigt am Sonntag, 6. August, das 1. Gebot aus Luthers großem Katechismus zugrunde.

Mit einer eher unbekannten Seite Luthers beschäftigt sich Pfarrer in Ruhe Peter Gerhardt, früher Pfarrer in Gruiten, am Sonntag, 13. August: "Luther, der Tröster" ist der Titel seiner Predigt.

Die neuen Lieder, die Luther auf deutsch dichtete, zeugen von seiner Hochschätzung der Musik."Nun freut euch lieben Christeng'mein" wird im Gottesdienst am Sonntag, 20. August, von der Gemeinde gesungen und von Pfarrer Dörr in der Predigt ausgelegt. Den Abschluss der Predigtreihe bildet im Reigen der reformatorischen Männer am Sonntag, 27. August, ein eher vergessenes Thema: "Die weibliche Seite der Reformation". Pfarrerin Almuth Voss aus Köln kennt sich auf diesem Gebiet aus und wird in der Predigt aufzeigen, wie Frauen an der Reformation teilnahmen und was sie für sie bedeutete.

Alle Gottesdienste beginnen um 11 Uhr in der Evangelischen Kirche, Kaiserstraße 44 in Haan. Anschließend wird im Haus an der Kirche ein Predigtnachgespräch mit den Predigenden angeboten.

(höv)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Haan: Predigtreihe beleuchtet Reformationszeit


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.