| 00.00 Uhr

Haan
Radfahren in der Gartenstadt - so läuft's

Haan: Radfahren in der Gartenstadt - so läuft's
Gefährlich: die Kaiserstraße am Abend. FOTO: Cieslewicz
Haan. Ingenieurbüro Runge stellt Verkehrskonzept am Donnerstag in der Schule Walder Straße vor.

Die Stadtverwaltung stellt am Donnerstag, 22. März, um 18 Uhr in der Aula des Schulzentrums Walder Straße die Untersuchungsergebnisse zum Rad- und Fußgängerverkehr in Haan vor. Das Konzept ist Teil des Verkehrsentwicklungsplanes Haan, Stufe II. Nach den Bundes- und Landstraßen wurden jetzt auch die städtischen Straßen untersucht.

Für den Fahrradverkehr wurde ein Konzept erstellt, das im besonderem Maße die Bedürfnisse des Alltagsradverkehrs berücksichtigt, erläutert Jürgen Simon, Leiter Stabsstelle Wirtschaftsförderung-Tourismus-Kultur im Rathaus. Besonders betrachtet wurde der Schülerverkehr am Schulzentrum Walderstraße, Gymnasium Adlerstraße und Waldorfschule in Gruiten. Ein weiteres zentrales Thema bildet die Erreichbarkeit der Haaner Innenstadt. Ziel des Radverkehrskonzeptes sei es, die bereits vorhandenen Strukturen zu stärken und zu einem geschlossenen, verkehrssicheren Netz zu ergänzen. Im Fußgängerverkehr wurden die Übergänge im Bereich Martin-Luther-Straße/Bismarckstraße und der oberen Ittertalstraße untersucht. Für beide Bereiche gebe es Vorschläge, wie Fußgänger die Straßen noch sicherer überqueren können. Sie wurde bereits im Arbeitskreis "Verkehrsentwicklungsplan Haan" und im zuständigen Ausschuss für Stadtentwicklung, Umwelt und Verkehr vorgestellt und beraten. Der Arbeitskreis "Verkehrsentwicklungsplan" setzt sich aus Mitgliedern der Stadtratsfraktionen, der Fachverwaltung der Stadt Haan, der Polizei und einem Vertreter des ADFC zusammen. Zum Fahrradverkehr tagte der Arbeitskreis dreimal. Bei der Bürgerinformation am 22. März stellt das beauftragte Ingenieurbüro Runge IVP das Konzept vor. Die Bürger können Fragen stellen und Anregungen machen. Das Konzept kann unter www.haan.de (Rathaus/Planen und Bauen/Stadtentwicklung/Verkehrsentwicklungsplan Haan, Stufe II) eingesehen werden. Anregungen können bis 6. April auch im Amt für Stadtplanung (Alleestraße 8) oder per Mail planungsamt@stadt-haan.de vorgebracht werden.

(cis)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Haan: Radfahren in der Gartenstadt - so läuft's


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.