| 00.00 Uhr

Haan
RP-Leser: Hildener Sommer braucht frischen Wind

Die Veranstaltungsreihe "Hildener Sommer" braucht mehr Pepp. Das konstatierte jetzt ein RP-Leser. Er kritisiert, dass in den vergangenen Jahren stets dieselben Bands zu hören waren. Auch die SPD-Fraktion sieht Handlungsbedarf und hat einen entsprechenden Antrag gestellt. Die Verwaltung will nun Mitte November ein neues Konzept vorlegen. In der Sache ist also Bewegung, die Ampel ist gelb.

Wir fragten derweil die RP-Leser auf Facebook: Braucht der Hildener Sommer frischen Wind? Die meisten User stimmen zu: "Das stimmt leider, da hat Hilden schwer nachzuholen", findet Monika Hermeling. "Unbedingt. Langenfeld kann es doch auch", urteilt Ellen Keller. "Der Hildener Sommer ist eine Veranstaltung der Stadt, die als freiwillige Leistung den bekannten Sparzwängen unterliegt. Von Jahr zu Jahr wurde das Budget hierfür gedeckelt; dieses Jahr gab es nur noch vier Veranstaltungen, hiervon zweimal Malen und Basteln", gibt Hans Schippers von der Gruppe "Vlinder" zu bedenken. Seine Band hatte ebenfalls einige Auftritte beim Hildener Sommer. Schippers weiter: "Natürlich kann mit mehr Geld mehr Vielfalt eingekauft werden. Für das Budget von 2000 Euro bekommt man eventuell nur ein Bandkonzert." Die Überlegung der SPD-Fraktion, Gastronomen könnten sich zu Gunsten von mehr Musik beteiligen, sei sehr gut, aber längst Praxis, meint hingegen Iris Zimmermann. Seit einigen Jahren gebe es außerhalb der Sommerferien an diversen Donnerstagen Livemusik auf dem Markt, die die Wirte finanzieren.

(arue)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Haan: RP-Leser: Hildener Sommer braucht frischen Wind


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.