| 00.00 Uhr

Haan
Sanierung B 228: Arbeiten ruhen

Haan: Sanierung B 228: Arbeiten ruhen
Jetzt müssen nur noch die Markierungsarbeiten erfolgen, und der aktuelle Bauabschnitt ist fertiggestellt. Wegen der Kirmes ist jetzt Pause. FOTO: Olaf Staschik
Haan. Wegen der Kirmes machen die Arbeiter eine Pause. Dann aber soll es mit der Sanierung zügig weitergehen. Von Alexandra Rüttgen

Für die Haaner ist es ein ungewohntes Gefühl: Freie Fahrt in beiden Richtungen auf der B 228! Die Sanierungsarbeiten des aktuellen Bauabschnitts, der sich über Kaiserstraße und Bahnhofstraße erstreckt hat, sind abgeschlossen. Wegen der Haaner Kirmes werden die Arbeiten jetzt fürs Erste ruhen. Voraussichtlich am Montag, 5. Oktober, beginnt die Bauunternehmung Dr. Fink-Stauf mit dem dritten Sanierungsabschnitt auf der Düsseldorfer Straße von der Eisenbahnbrücke bis zur Tankstelleneinfahrt (hinter Einmündung Ohligser Straße). Geht alles gut, soll dieser Bauabschnitt innerhalb von fünf Wochen abgeschlossen sein. Das sagt Guido Mering, Leiter des Tiefbauamts.

Der innerstädtische Teil der B 228 wird vom Landesbetrieb Straßen zurzeit in mehreren Abschnitten saniert. Danach wird die wichtigste Haaner Verkehrsader ihren Status als Bundesstraße verlieren und Landesstraße sein. Die Vorbereitungen für den nächsten Bauabschnitt beginnen bereits am 30. September mit dem Abbau der Absperrungen, die für die Kirmes aufgestellt wurden. Dann nehmen sich die Bauarbeiter den rund 190 Meter langen Straßenabschnitt zwischen der Brücke in Höhe Bahnhof und Ohligser Straße vor.

Wichtig: Die Verbindung zwischen Ohligser Straße und B 228 ist für den Zeitraum der Bauarbeiten gekappt, Autofahrer müssen sich eine Umleitung suchen. Die Stadtverwaltung will schon ab Kreisverkehr Schlagbaum auf diese Sperrung hinweisen, damit es nicht zu unnötigem Suchverkehr kommt.

Beide Fahrbahnen werden nacheinander bearbeitet, das heißt, eine bleibt immer zur Durchfahrt frei. "Wir werden den Verkehr in Richtung Hilden fahren lassen", erläutert Mering. Das bedeutet, dass zum Beispiel die Zufahrt zum Bahnhof nur aus Richtung Haaner Innenstadt möglich ist. Wer aus Richtung Hilden kommt, muss eine Schleife fahren.

Das gilt auch für die Zufahrt zur Pumpstation - und zwar nicht nur für die Anwohner, sondern auch für die Gäste von Kulturveranstaltungen. Weil die B 228 auf diesem Abschnitt weniger abgenutzt ist als auf den Streckenteilen bisher, erfolgt übrigens kein Komplettausbau. Die tragenden Schichten bleiben bestehen, lediglich der Belag wird ausgetauscht.

Die Bushaltestelle Haan Bahnhof Richtung Hilden soll dauerhaft an den Standort Düsseldorfer Straße 2 verlegt werden. Bis zur endgültigen Verlegung der Busbucht - voraussichtlich Anfang bis Mitte November - wird am alten Standort Bahnhofstraße eine Ersatzhaltestelle eingerichtet. Die Busse halten hier vorübergehend am Fahrbahnrand.

Der letzte Bauabschnitt der Sanierung B 228 erfolgt im kommenden Jahr: Voraussichtlich von März bis Ende Mai 2016 wird das verbliebene Stück zwischen Schiller- und Jägerstraße bearbeitet. Auch dann soll es eine Einbahnregelung in Fahrtrichtung Hilden geben.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Haan: Sanierung B 228: Arbeiten ruhen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.