| 00.00 Uhr

Haan
Schlaganfalltag in Haan: Info über Schutz und Ursachen

Haan. Der Schlaganfall gehört zu den am meisten gefürchteten Erkrankungen in Deutschland. Deshalb findet am Samstag, 9. Juli, der 2. Haaner Schlaganfalltag der Kplus-Gruppe statt. Chefärzte und Schlaganfall-Experten informieren unter anderem über Vorbeugung und Ursachen der Erkrankung.

Zudem bieten die Veranstalter eine kostenlose Untersuchung der Halsschlagader. Die Veranstaltung findet von 9.30 bis 13 Uhr in der Aula des St.-Josef- Krankenhauses statt. Das Sanitätshaus Böge bietet vor Ort eine Ausstellung samt Beratung zu aktuellen Versorgungsmöglichkeiten aus den Fachbereichen Reha-Technik. Prof. Dr. Marcel Dihné, Chefarzt der Neurologie, und Leiter der Stroke Unit an der St.-Lukas-Klinik in Solingen, steht für die Patienten als Gesprächspartner zur Verfügung. Für die Vorbeugung sei vor allem eine gesunde Lebensweise nötig: Nicht Rauchen, viel Bewegung, eine ausgewogene und mediterrane Ernährung.

Menschen mit Bluthochdruck oder Diabetes sind besonders gefährdet. Bei Bluthochdruck steigt das Risiko auf einen Schlaganfall um das Zehnfache. Ursachen für Schlaganfälle sind Durchblutungsstörungen im Gehirn. Eine der häufigsten Ursachen ist die Arterienverkalkung. Herzrhythmusstörungen oder ein zu hoher Blutdruck führen häufig zum Platzen einer Arterie im Gehirn oder Ablagerungen verschließen die engen Gefäße ganz. Die Folge: Im unterversorgten Bereich des Gehirns sterben Nervenzellen ab. Der häufigste Grund für Pflegebedürftigkeit ist der Schlaganfall.

(JD)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Haan: Schlaganfalltag in Haan: Info über Schutz und Ursachen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.