| 12.59 Uhr

Haan
Schnee hält die Feuerwehr in Atem

Haan: Schnee hält die Feuerwehr in Atem
Der Baum verfehlte die Mühle nur knapp. FOTO: Staschik, Olaf
Haan. Die Haaner Feuerwehr ist am Montag seit den frühen Morgenstunden im Dauereinsatz. Die Wehrleute mussten zu mehreren umgestürzten Bäumen im Stadtgebiet. "Teilweise galt es, nur ein paar Äste abzusägen", sagte Feuerwehr-Chef Carsten Schlipköter, "teils waren aber ganze Bäume umgestürzt."

Wie zum Beispiel an der Straße Ellscheid, die weiträumig abgesperrt wurde oder an der Brucher Mühle. Die große Buche dort verfehlte die Brucher Mühle um wenige Meter "und hätte uns gut unter sich begraben können", wie Inhaber Gero Legner berichtet. Kurz zuvor hatten seine Frau und er an der Stelle noch Schnee geschippt. "Ich sage seit vier Jahren, dass die Bäume hier nicht verkehrssicher sind!"

Bis zum Mittag gab es einen Verletzten. Er Mann stürzte an einer Bushaltestelle und verletzte sich am Kopf so schwer, dass er behandelt werden musste. Zu den zahlreichen Autounfällen wurde die Feuerwehr nicht hinzugerufen. 

(gök)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Haan: Schnee hält die Feuerwehr in Atem


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.