| 00.00 Uhr

Haan
Schüler stellen Stelen in Bürgerbeet

Haan: Schüler stellen Stelen in Bürgerbeet
Fünf bunte Holzstelen haben Don-Bosco-Viertklässler gestaltet. Jede steht im internationalen Bürgergarten für einen Kontinent. "Europa" stellten Berlin, Amalia, Veronika, Julia und Hannah auf. FOTO: Staschik
Haan. Unbekannte haben das Werk von Viertklässlern der Don-Bosco-Schule beschädigt. Zwei der fünf tags zuvor einbetonierten Kontinental-Stelen lagen Samstag herausgerissen an der Seite. Von Ralf Geraedts

Die Mühe von 25 Don-Bosco-Grundschülern und die Arbeit der Bürgergarten-Initiative waren am Windhövelplatz nur wenige Stunden ein "Hingucker". Dann waren es Unbekannte, die mit ihrer destruktiven Energie für Bestürzung sorgten. Die Bürgergarten-Initiative hat Anzeige bei der Polizei erstattet. Annegret Wahlers und Meike Lukat haben die Stelen provisorisch wieder eingesetzt. Jetzt sollen sie noch durch Erdhaken gesichert werden.

Viertklässler der Don-Bosco-Schule hatten fünf bunte Kontinental-Stelen angefertigt. Im Rahmen des Projektes im Fachdienst für Integration und Migration des Caritasverbandes für den Kreis Mettmann leitete die Wuppertaler Künstlerin Cornelia Weinert die dreitägige Aktion zusammen mit Klassenlehrerin Astrid Nelson. Die bunten Holzsäulen kennzeichnen die fünf erdteilbezogenen Pflanzbereiche des "Internationalen Gartens", der in Zusammenarbeit von "vielfalt. viel wert" und der Haaner Bürgergarteninitiative entstanden ist.

Bepflanzt hatten die Aktiven des Bürgergartens das Beet am 1. April. Mit dem Setzen der Stelen kam dieser erste Schritt des Bürgergartens zu seinem Ende - weniger als ein Jahr nach Beginn der Planung: Seit dem ersten Haaner Stadtgartentreffen am 23. August vorigen Jahres, als sich die Initiative Bürgergarten gegründet hatte, waren dazu zahlreiche Arbeitsschritte notwendig: In Absprache mit Stadtgärtnermeister Peter Kannemann hatte der Gartenbaubetrieb Bornträger zunächst altes Wurzelwerk entfernt. Die Vorarbeiten an dem rund 100 Quadratmeter großen Hochgartenstück waren im November 2016 abgeschlossen.

Nachdem am 10. Dezember die "Grundzwiebellegung" mit 1200 Krokussen erfolgt war, hatte das Planungsteam der Initiative Bürgergarten, Voni Kassenda, Thomas Bornträger, Sascha Bornträger, Annegret Wahlers und Meike Lukat sowie dem Vielfalt-Projektverantwortlichen der Caritas, Heiko Richartz, die Wintermonate genutzt, um die weiteren Schritte abzustimmen und eine Pflanzliste zu erstellen im Sinn des Internationalen Gartens.

Mit dem Gedeihen der Pflanzen wuchs aber auch die Zahl der Diebstähle. Seit April sind rund 40 Nutzpflanzen gestohlen worden, darunter auch Obstbäume. Am Wochenende wurde eine hochstämmige Johannisbeere ausgegraben. Meike Lukat gibt den bisherigen Gesamtschaden mit rund 450 Euro an. Die Initiative bietet den unbekannten Tätern an, die Strafanzeige zurückzuziehen, wenn die Diebe Reue zeigten, Kontakt zum Verein aufnähmen und den Schaden wieder gut machten. Nicht nur der Bürgergarten am Windhövel ist von Pflanzendiebstählen in Haan betroffen. Immer wieder beklagen Bürger Diebstähle aus Vorgärten oder von Friedhöfen. Meist kann nur "Kommissar Zufall" helfen, den Tätern auf die Spur zu kommen Jeder sollte wachsam in seiner Umgebung sein und bei Auffälligkeiten sofort die Polizei informieren.

Wer Pflanzen spenden oder sich aktiv beteiligen möchte, wende sich per E-Mail an "voni.kasenda@googlemail.com".

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Haan: Schüler stellen Stelen in Bürgerbeet


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.