| 00.00 Uhr

Haan
Senioren wollen mit Jugend stärker zusammenarbeiten

Haan. Um den Austausch der Generationen zu fördern, besuchte Karlo Sattler, stellvertretender Vorsitzender des Seniorenbeirats, jetzt mit einer Idee im Gepäck die Sitzung des Jugendparlaments. Ein neuer Schachtisch, der am Dienstag, 13. Juni, um 16 Uhr in der Nähe des Springbrunnens am Neuen Markt übergeben wird, könnte künftig Jung und Alt zusammenbringen. 700 Kilogramm schwer, 2300 Euro teuer, finanziert durch Gelder der Sparkassenstiftung: Ein robuster Schachtisch, für den sich der Seniorenbeirat eingesetzt hatte und der dank Unterstützung des Vereins "Wir sind Haan" angeschafft wurde. "Ein Multifunktionstisch, der sich nicht nur dafür eignet, Schach zu spielen", sagte Karlo Sattler, "darauf kann man auch sein Handy oder Tablet abstellen." Und: "Es wäre schön, wenn an diesem Tisch generationenübergreifende Projekte stattfinden könnten."

Senioren könnten Jugendlichen das Schachspielen beibringen, umgekehrt könnten Jugendliche den Senioren beim Umgang mit Smartphones helfen. Der Austausch ist dem Senior wichtig. Um dies auch voranzutreiben, bot er dem Jugendparlament, stellvertretend für alle Jugendlichen der Stadt, an, die Patenschaft für den Schachtisch zu übernehmen. Das Jugendparlament, angeführt vom Vorsitzenden Lucio Dröttboom, äußerte sich gleich positiv. "Das könnte ich mir gut vorstellen", sagte der 18-Jährige. Der Kontakt zwischen Seniorenbeirat und Jugendparlament soll aufrechterhalten und bis zur Installation des Tisches soll über gemeinsame Projekte nachgedacht werden.

(seg)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Haan: Senioren wollen mit Jugend stärker zusammenarbeiten


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.