| 00.00 Uhr

Haan
Seniorenbefragungin Haan läuft noch eine Woche

Haan. Seit Anfang Juli läuft die Befragung der über 80-jährigen Bürger. In Zusammenarbeit mit dem Institut für Gerontologie der Technischen Universität Dortmund möchten die Stadtverwaltung und der Seniorenbeirat der Stadt Haan die Vorstellungen, Wünsche und Bedürfnisse der ältesten Einwohner erfragen. Themen sind zum Beispiel Wohnen, Wohnungsumfeld, Nahversorgung, Freizeitgestaltung, Mobilität, Gesundheit und Pflege. Die Antworten bleiben anonym.

Bis gestern waren rund 800 der 2300 verschickten Fragebögen - 35 Fragen auf 14 Seiten - ausgefüllt zurückgegeben worden. "Das ist schon ein schöner Erfolg", findet Karlo Sattler vom Seniorenbeirat. "Es wäre gut, wenn noch weitere Bögen zurück kämen", meint Beirats-Vorsitzender Dr. Friedhelm Reisewitz. Die Befragung endet am 31. August.

Bei Rückfragen steht Sonja Wortmann-Schmitz vom Seniorenbüro unter Telefon 02129 911-175 oder auch persönlich donnerstags von 9 bis 12 Uhr zur Verfügung. Befragte können sich auch an den Seniorenbeirat wenden unter Tel. 0160 9095 0028. Weiterhin hilft beim Ausfüllen die Awo, Breidenhofer Straße 7. Haan hat kreisweit die älteste Bevölkerung. 2313 Frauen und Männer waren Ende Juni älter als 80 Jahre. Zwischen den Jahren 2000 und 2016 hat sich ihr Anteil an der Gesamtbevölkerung verdoppelt. Weiß die Stadt aus ihrer Fragebogenaktion "Älter werden in Haan", wie sich die Älteren fühlen, wie sie hier leben, was sie schätzen, was sie vermissen, lassen sich daraus Projekte ableiten, die das Lebensumfeld verbessern helfen.

(-dts)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Haan: Seniorenbefragungin Haan läuft noch eine Woche


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.