| 00.00 Uhr

Haan
Stadtwerke in Haan eröffnen die erste Stromtankstelle für E-Bikes

Haan: Stadtwerke in Haan eröffnen die erste Stromtankstelle für E-Bikes
Stadtwerke-Geschäftsführer Stefan Chemelli und Aufsichtsrats-Vorsitzender Gerd Holberg (r.) an der neuen Strom-Tankstelle. FOTO: Olaf Staschik
Haan. An der Ecke Düsseldorfer/Leichlinger Straße können ab sofort alle E-Bike Besitzer - ob SWH-Kunden oder nicht - ihr Gefährt kostenlos aufladen. Von Ilka Platzek

Seit anderthalb Jahren verkaufen die Stadtwerke Haan Strom. Seit gestern bieten sie E-Bike-Fahrern eine kostenlose Stromtankstelle vor ihrem Betriebsgelände an: Ecke Düsseldorfer/Leichlinger Straße steht eine 40 000 Euro teure Ladestation mit drei abschließbaren Fahrradladeständern. Sie erlaubt es den Benutzern, ihr Elektrofahrrad zu laden, ohne danebenstehen zu müssen. Auf dem Dach der Ladestation sind sechs Photovoltaikmodule.

Die Energie, die sie erzeugen, fließt allerdings nicht in die E-Bikes. "Diese Energie wird tagsüber gespeichert und abends für die LED-Beleuchtung der Ladestation genutzt. Aus den Steckdosen kommt das übliche Gemisch mit 25 Prozent regenerativer Energie", erklärt Vertriebschef Jens Cramer. Tanken darf dort jeder, der vorbeikommt. Kostenlos.

Stadtwerkechef Stefan Chemelli sieht die neue Ladestation nicht als "Investitionsgut, sondern als Beitrag der Stadtwerke Haan zur Förderung der E-Mobilität." Außerdem dient sie als kostenlose Werbefläche in eigener Sache: An den "Zapfsäulen" werden die Nutzer, die noch nicht Kunden der Stadtwerke sind, gebeten, das Kundenzentrum aufzusuchen, und sich dort über die Strom- und Paketangebote zu informieren. Ganz unverbindlich, natürlich.

Bereits 2012 hatten die Stadtwerke eine Ladestation für Elektroautos in der Tiefgarage Dieker Straße eingerichtet. Dort kostet die Kilowattstunde "günstige 30 Cent", so Chemelli. Dafür dürfen die E-Autobesitzer allerdings während des Ladens umsonst an der Zapfstelle parken. Ebenfalls neu: Der Fuhrpark der Stadtwerke wurde jetzt um einen VW E-Up ergänzt.

Er ist das erste Elektromobil des Haaner Energieversorgers. "Wir wollen mit gutem Beispiel vorangehen", erklärt Chemelli, der von nur einem weiteren Elektromobil in ganz Haan weiß. Tatsächlich sind es wohl ein paar mehr. Er geht, wie der Vorsitzende des Aufsichtsrats, Gerd Holberg, davon aus, "dass die Elektromobilität vorangehen wird. Da wollen wir am Ball sein." Deswegen ist neben der E-Bike- eine weiter E-Auto-Ladestation geplant. Und eine für Wohnmobile. "Wir warten nur noch auf die Baugenehmigung", so Chemelli.

Der noch junge Stromanbieter will sich attraktiv für Kunden machen. Die ersten anderthalb Jahre sind aus Sicht der Stadtwerke Haan zufriedenstellend gelaufen. Aktuell kaufen 787 Kunden bei ihnen Strom. "10 000 wären möglich", räumt Chemelli ein.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Haan: Stadtwerke in Haan eröffnen die erste Stromtankstelle für E-Bikes


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.